Neuharlingersiel im Herbst

Neuharlingersiel, Hafen, Fähre Spiekeroog, Ferienwohnung, Sehenswürdigkeiten, HafenAbends am Meer

Nordseeabenteuer bedeutet nicht immer gleich ab auf eine Insel. Auch am Festland gibt es viel zu entdecken, etwa in Neuharlingersiel. Und das eigentlich zu jeder Jahreszeit.

1. Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten in Neuharlingersiel

Der Himmel färbt sich rosa. Das Meer hat sich wieder einmal auf der anderen Erdseite versammelt und in Neuharlingersiel Ebbe produziert. Nun beginnt die schönste Zeit, denn jetzt zeigt das Watt, was es alles kann.

Neuharlingersiel, Hafen, Fähre Spiekeroog, Ferienwohnung, Sehenswürdigkeiten, Hafen

Blaue Stunde am Strand

Kennt ihr zum Beispiel das Knistern des Watts? Es ist etwas, bei dem ich immer total abschalte, einfach nur lausche und staune. Diese Geräusche im Watt sind wirklich Urlaub für die Ohren. Sie sind so leise, schleichen sich vorsichtig in die Wahrnehmung. Einfach mal an den Strand stellen und lauschen. Dann hört man das Watt atmen. Die Muscheln und Würmer im Meeresboden saugen Luft ein, scheiden Sand zu kleinen Häufchen aus – und das alles mit einem Geräusch, das prickelt wie die Perlen im Champagnerglas.

Hafen, Fähre Spiekeroog, Ferienwohnung, Sehenswürdigkeiten, Hafen

Das Watt kann mehr als nur grau

1.1. Wattwanderung

Wem das nicht reicht, der macht sich auf zu einer Wattwanderung. Am besten übrigens mit gut sitzenden und nicht zu wertvollen Turnschuhen. Welche Schuhe bei der Wattwanderung angezogen werden sollten, gehört übrigens zu den häufigsten Fragen vor der Wattwanderung. Natürlich kann man auch barfuß laufen, läuft dann aber Gefahr, sich die Füße an scharfen Muscheln aufzureißen. Auf jeden Fall gehört die Wattwanderung dazu, wenn man die Nordsee einmal richtig verstehen will. Erst dann wird man den vermeintlich grauen Schlick wirklich als Wunder des Lebens anerkennen.

Neuharlingersiel, Hafen, Fähre Spiekeroog, Ferienwohnung, Sehenswürdigkeiten, Hafen

Wattwanderung mit richtig viel Weite

1.2. Sandstrand in Neuharlingersiel

Hat Neuharlingersiel Strand, ist die nächste Frage, die oft gestellt wird, wenn man sich mit dem Ort im Wangerland beschäftigt. Ja, es gibt einen Sandstrand. Aber wie fast überall an der Nordseeküste auf der Ostfriesischen Halbinsel ist er künstlich aufgeschüttet. Leider hat in dem Punkt die Küste des Festlands Pech, denn den schönen Sandstrand haben die vorgelagerten, Ostfriesischen Inseln abbekommen. In diesem Fall Spiekeroog, das vor Neuharlingersiel in Sichtweite liegt.

Neuharlingersiel, Hafen, Fähre Spiekeroog, Ferienwohnung, Sehenswürdigkeiten, Hafen

Rosa Wolken am Strand von Neuharlingersiel

Neuharlingersiel, Hafen, Fähre Spiekeroog, Ferienwohnung, Sehenswürdigkeiten, Hafen

Die Schafgarantie ist hoch am Deich

1.3. Radfahren & Sport

Wer Ostfriesland und seine Küste kennenlernen möchte, schwingt sich aufs Rad. Das gilt auch für Neuharlingersiel, das genau genommen ja im Wangerland liegt. Es gibt viele schöne Radtouren dort, doch eine der schönsten bleibt für mich die Strecke nach Carolinensiel. Sie ist etwa 10 Kilometer lang und führt direkt am Deich entlang.

Neuharlingersiel, Hafen, Fähre Spiekeroog, Ferienwohnung, Sehenswürdigkeiten, Hafen

Bei der Radtour kann es sein, dass Schafe plötzlich den Weg versperren

Man fährt direkt zwischen Schafherden hindurch. Doch das Beste ist ein Stopp am Vogelbeobachtungshäuschen auf etwa der Hälfte der Strecke. Durch das Fernglas vor Ort kann man Gänse, Möwen und Kiebitze gut beobachten. Eine andere, schöne Radtour ist eine geführte zum Thema Kartoffel und Kuh, die an Bauernhöfen stoppt und über die Haltung von Kühen und die Landwirtschaft informiert. Auf jeden Fall gehört das Radeln zur Reise nach Neuharlingersiel dazu. Per Rad entdeckt man die Landschaft ganz anders und sieht viel mehr Dinge.

Neuharlingersiel, Hafen, Fähre Spiekeroog, Ferienwohnung, Sehenswürdigkeiten, Hafen

Idylle pur

Wenn das Wetter nicht so schön ist, dann lockt das örtliche Schwimm- und Wellnessbad Badewerk zu einem ausgiebigen Besuch. Und ganz Aktive können sich im Paddeln versuchen, wie meine Bloggerkollegin Ellen ausprobiert hat. Ich würde ja lieber Surfen lernen, auch das geht, wie SUP in Neuharlingersiel. Die Windsurfschule Windloop bietet auch Kurse im Kitesurfen an der Nordsee an. www.windloop.de

Neuharlingersiel, Hafen, Fähre Spiekeroog, Ferienwohnung, Sehenswürdigkeiten, Hafen

Es schaukelt und knarzt im Hafen.

1.4. Hafenidylle

Kutter schaukeln im Wasser und manche laden auch zu Ausflugsfahrten ein, etwa zu den Seehundbänken. Der Hafen von Neuharlingersiel ist für mich ein außergewöhnlicher Platz, an dem der typische Flair der Nordsee weht. Mit Krabbenkuttern, Holzbooten und eine Fähranleger. Der Fischkutter Gorch Fock etwa schippert seine Besucher auf Ausflugsfahrten auf die Nordsee oder zur Insel Spiekeroog. Rund 36 € sollten dafür aber eingeplant werden. Besonders schön ist der Hafen von Neuharlingersiel am Morgen, wenn die Sonne die ersten Häuser beleuchtet und noch kaum jemand unterwegs ist. Bis auf vielleicht die ersten Gäste, die vom Anleger Neuharlingersiel die Fähre nach Spiekeroog nehmen.

Neuharlingersiel, Hafen, Fähre Spiekeroog, Ferienwohnung, Sehenswürdigkeiten, Hafen

Im Hafen von Neuharlingersiel liegen noch echte Krabbenkutter.

1.5. Fähre nach Spiekeroog

Von Neuharlingersiel aus fährt die Fähre nach Spiekeroog. Wer auf einen übersichtlichen Fahrplan hofft, wird enttäuscht, denn die Fahrzeiten der Fähre nach Spiekeroog sind tideabhängig. Sie ändern sich also jeden Tag. Hier gibt es den Fahrplan für die Fähre nach Spiekeroog. Mit Parkplatzsuche, Fahrkartenkauf und dem Weg zum Fähranleger sollte man mindestens 30 Minuten Zeit einplanen, mit Parkplatzsuche eher mehr.

1.6. Sehenswürdigkeiten

Das Sielhaus gegenüber des Hafens mit dem vorgelagerten Schöpfwerk sowie das Buddelschiffmuseum im Ort gehören zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Neuharlingersiel.

Neuharlingersiel, Hafen, Fähre Spiekeroog, Ferienwohnung, Sehenswürdigkeiten, Hafen

Der schöne Sielhof

1.7. Sonnenuntergang & Meeresleuchten

Neuharlingersiel ist ein idealer Platz für Sonnenuntergangskino. Der Deich ist wie eine Arena und gibt den Blick frei auf das Watt. Es ist bei jeder Jahreszeit das Highlight des Tages, dort zu sitzen und zuzuschauen, wie die Sonne untergeht. Im Sommer gibt es dort übrigens ganz außergewöhnliche Führungen: Mit etwas Glück kann man dort das Meeresleuchten beobachten.

Neuharlingersiel, Hafen, Fähre Spiekeroog, Ferienwohnung, Sehenswürdigkeiten, Hafen

Mondschein statt Sonnenschein an der Nordsee.

2. Einkaufen in Neuharlingersiel

Neuharlingersiel hat viele kleine Geschäfte an der Hauptstraße und den angrenzenden Sträßchen. Es lohnt sich, dort mal ein wenig zu stöbern. Von Schmuck mit Nordseesand bis hin zu Windjacken und Dekogegenständen für Haus und Wohnung finden sich dort schöne Sachen. Und – einen Supermarkt gibt es natürlich auch.

Nordsee, Wangerland, Harle, Harlingersiel, Carolinensiel, Museumshafen Neuharlingersiel

im Schmuckladen am Hafen von Neuharlingersiel gibt es Nordseesand zu Ketten verarbeitet

Neuharlingersiel, Hafen, Fähre Spiekeroog, Ferienwohnung, Sehenswürdigkeiten, Hafen

Sonnenaufgang im Hafen

3. Unterkunft

3.1. Hotels in Neuharlingersiel

Das Hotel “Teestube am Seedeich” liegt schön zentral, die Zimmer sind groß und gut ausgestattet. Im Keller des Hauses befindet sich die irische Kneipe Harlekin, in der häufig Livekonzerte gegeben werden.

Neuharlingersiel, Hafen, Fähre Spiekeroog, Ferienwohnung, Sehenswürdigkeiten, Hafen

Beim Herumgehen finden sich lauter hübsche Häuser.

3.2. Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Wer lieber selbst kochen möchte und mehr Platz braucht, sucht sich ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung in Neuharlingersiel. Die beste Möglichkeit, eine zu finden, ist direkt bei der Touristeninformation, hier geht es zum Link.

Nordsee, Wangerland, Harle, Harlingersiel, Carolinensiel, Museumshafen Neuharlingersiel

Das Buddelschiffmuseum gibt es sowohl in Neuharlingersiel als auch in Carolinensiel.

3.3. Neuharlingersieler Jugendherberge

Beliebt ist auch der Aufenthalt in der Jugendherberge Neuharlingersiel. Sie ist nicht nur modern, sondern bietet ein wunderbares Angebot für Aktive – auch jenseits von Klassenfahrten, etwa Kanu fahren. Hier geht es direkt zur Jugendherberge Neuharlingersiel.

3.4. Campingplatz Neuharlingersiel

In Neuharlingersiel Camping zu machen, ist eine gute Idee, denn der Campingplatz hat die beste Lage zum Strand und zum Wattenmeer hin. Näher am Meeresrauschen kann man wirklich nicht wohnen.

Neuharlingersiel, Hafen, Fähre Spiekeroog, Ferienwohnung, Sehenswürdigkeiten, Hafen

Typische Ansicht des Ortes.

4. Essen gehen in Neuharlingersiel

4.1. Restaurants

Es gibt viele Restaurants in Neuharlingersiel. Zu den beliebtesten aber zählt die Teestube am Seedeich, die viele Fischgerichte serviert. Besonders edel ist der Sielhof, ein altes Gutshaus mit einem hübschen Park. Man kann dort auch schön zum Kaffeetrinken sitzen – im Sommer im Garten. Etwas edler geht es im Restaurant La Mer zu, das sich, was auch sonst, ebenfalls auf Fisch spezialisiert hat.

Nordsee, Hafen, Fähre Spiekeroog, Ferienwohnung, Sehenswürdigkeiten, Hafen

Brücke im Park des Sielhofs

4.2. Cafés

Direkt am Hafen gibt es ein Eiscafé: Schleckeria. Die Kugeln sind mit 1,80 € echt teuer, doch es lohnt sich auch, das Eis ist super und es gibt sogar vegane Sorten, die schmecken wie Milcheis. Aussichtsreich sitzt man auch im Café Störmhuus mit Blick auf den Hafen und Waffeln auf dem Teller. Schön modern und zentral panoramareich am Hafen liegt zudem das Café Inselblick.

Niedersächsische Nordseeküste: In Schillig im Wangerland gibt es Sandstrand und Dünen.

Ganz schön vom Wind zerzaust.

5. Mehr Informationen

Wie ist das Wetter in Neuharlingersiel? Lohnt es sich, im September, Oktober oder November? Es gibt eine Wettertabelle, die hier Auskunft über diese Fragen gibt. Im Zweifel aber gilt eines: Mit Regen ist einfach immer zu rechnen. Wer wissen will, wie es jetzt grade dort aussieht, surft eben zur Webcam Neuharlingersiel.

Wer wissen will, was an der Nordsee so toll ist, kann einmal zu meiner Liebeserklärung an die Nordsee surfen. Und eines kann ich auf jeden Fall empfehlen – sich dieses Naturwunder einmal von oben anzuschauen. Übrigens ist Ostfriesland ein Landstrich mit lauter unglaublichen Orten, diese findet ihr unter obigem Link.

Wattknistern ist übrigens nicht meine Worterfindung, sondern es hat Stefanie vom Reiseblog In der Nähe bleiben hier sehr schön beschrieben. Und wer mehr über Neuharlingersiel lesen will, surft mal zu Tanja von Spaness, sie hat die Wellnessangebote ausprobiert.

 

4 Kommentare

  1. Ohhh, was ein feiner Bericht. Ich war noch nie dort, aber dein Bericht macht Lust, den Ort einmal zu besuchen.
    Viele Grüße
    Anni

  2. Das 2. Foto gefällt mir so gut !!! Die Strandkörbe exakt aufgestellt genau der Nummer nach !!!
    Von Griechenland in den hohen Norden so schnell geht das bei dir !!!!
    LG Manni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.