Tipps für Kapstadt

Kapstadt Tipps mit Kindern

Kapstadt ist ein ganz besonderes Erlebnis. Doch was sind die Highlihts? Mit Kindern und ohne? Gemeinsam mit anderen Bloggern haben wir dir eine Auswahl der schönsten Plätze in Kapstadt zusammengestellt.

Als wir in Kapstadt waren, war die Luft raus, die Kinder wollten nicht noch irgendetwas anschauen, stattdessen einfach toben, am Meer sein und Urlaub machen – ganz ohne Programm. Die Cable Cars hätten wir gerne gemacht, aber die waren gerade wegen Wartungsarbeiten außer Betrieb.

Geheimtipps für Kapstadt mit KIndern für Blogger

Das schöne Meer

Das Café Moyo, das uns von überall empfohlen wurde, weil man dort als Familie nicht nur in Südafrikas Traditionen und die warme Musik eintauchen kann, sondern die Kinder auch gleich eine zeremonielle Gesichtsbemalung bekommen, haben wir auch nicht besucht, weil es irgendwie zeitlich nicht passte. Schade. Es wäre sicher einen Besuch wert gewesen.

Meine Kapstadt-Tipps mit Kindern:

Der bonatische Garten von Kirstenbosch hat viele traumhafte Ecken mitten in Kapstadt

Der botanische Garten von Kirstenbosch hat viele traumhafte Ecken.

Der botanische Garten Kirstenbosch: Nach den vielen Autofahrten in Kapstadt brauchten die Kinder Tobe- und Naturzeit. Dafür ist dieser Park supergut, denn sie können hier quasi den ganzen Tag herumtollen. Es ist wohl der schönste botanische Garten Südafrikas. Kirstenbosch hat einen kleinen Baumkronenpfad, ganz viel Fläche zum Toben und zeigt die unglaubliche Vielfalt der Protea-Pflanzen. Außerdem lassen sich immer wieder mal exotische Vögel blicken. Der botanische Garten Kirstenbosch liegt mitten in Kapstadt und ist mit dem Auto gut zu erreichen, ebenso per Bus, auch der Hop-on-Hopp-off-Bus macht dort Station.

Der bonatische Garten von Kirstenbosch hat viele traumhafte Ecken mitten in Kapstadt

Der Tafelberg mit der typischen Wolke – seiner Tischdecke.

Wo es uns auch noch richtig gut gefallen hat, war Milnerton am Strand. Jedenfalls im Winter, wenn man sowieso nicht baden kann und lange Strandspaziergänge macht. Oder einfach im Café sitzt und aufs Meer schaut. Baden sollte man dort nicht, Schildern warnen am Milnerton Beach, dass das Wasser zu verschmutzt ist, wahrscheinlich vom nahen Hafen. Die Einheimischen haben trotzdem gebadet, wir sind Muschelsuchen gegangen, das war auch irgendwie erholsam und der Strand hat eine schöne Sicht auf dem Tafelberg.

Der Milnerton-Strand in Kapstadt

Der Milnerton-Strand in Kapstadt

Also haben wir von Kapstadt nur eine Ahnung bekommen, ohne tiefer eingetaucht zu sein. Wir waren im schönen Garten von Kirstenbosch und oft am Meer. Und wir haben eine Township-Tour gemacht, die sehr beeindruckend war. Doch von der Stadt sonst gesehen haben wir wenig. Wohin geht man nun wirklich in Kapstadt? Danach habe ich mal andere Blogger gefragt, da wir es auch genossen haben, als Familie einfach nur Cluedo oder Uno zu spielen und einfach mal Urlaub zu machen.

Lieblingsplätze und Tipps für Kapstadt von anderen Bloggern:

1.Kapstadt-Tipp von Mel, Reisebloggerin bei “Kind im Gepäck”

Kapstadt Tipps von Bloggern: Blick vom Tafelberg auf die südafrikanische Stadt

Kapstadt vom Tafelberg aus gesehen.

Den Tafelberg kennt jeder. Es gibt wohl auch kaum einen Reisenden, welcher Kapstadt besucht hat und nicht auf dem Tafelberg war. Doch das Plateau, auf das die 1929 gebaute Bergbahn hinaufführt, verlassen hingegen nur wenige. Dabei ist der weltbekannte Tafelberg so viel mehr. Ein Massiv mit rund 6500 Hektar zu dem auch die bekannten 12 Aposteln, der Lion´s Head und Devil´s Peak gehören. Und eben der Maclear´s Beacon auf 1087 Metern: der höchste Punkt des Tafelbergs.

Schon die Wanderung vom Plateau aus dorthin ist vielversprechend. Der Weg ist größtenteils ebenerdig und erfordert keine große Bergerfahrung. Lediglich am Anfang muss man ein paar Felsbrocken hinunterklettern und ganz am Ende gilt es noch einmal ein kurzes Stück hinaufzukraxeln. Das war´s. Die Natur durch die man spaziert ist wunderschön. Auf dem Weg sollte man immer wieder stehen bleiben und auch die tolle Aussichten über die gesamte Kap-Halbinsel genießen. Wer etwas Glück hat – das Wetter am Tafelberg ist ja leider unberechenbar – wird von einer unglaublichen Fernsicht überrascht.

https://www.kindimgepaeck.de/2016/05/04/tafelberg-mit-baby/

Tolle Tour mit Kind in Südafrika

Am höchsten Punkt angekommen könnt ihr dann auf die False Bay, die Vororte und die riesen Flächen der Townships wie Philippi, Mitchell´s Plain und Khayelitsha blicken. Es ist wirklich traumhaft hier oben. Ein so friedlicher Ort an dem ihr die großen Ausmaße von der Mother City in Ruhe und fast noch totaler Einsamkeit auf euch wirken lassen könnten. Mehr zu der Wanderung und Tipps zum Tafelbergbesuch findet Ihr hier.

Zum Blog: Mel ist freie Journalistin und schreibt über die Reiseerlebnisse mit ihren beiden Männern (39 und 3 Jahre jung). Sie gibt auf ihrem Blog Kind im Gepäck (https://www.kindimgepaeck.de) Tipps und Informationen rund um das (Fern-)Reisen mit Baby & Kleinkind, checked Hotels und AirBnB-Unterkünfte. Neben Fernreisen in die USA oder nach Südafrika sind aber auch Städtetrips und spannende nahe Urlaubsziele für Familien im Fokus des Blogs.

2. Highlights von Andrea (“Away on a trip”): Kunst, Wein und Wandern

Kapstadt: Tipps von Bloggern, hier Zeitz Mocaa und andere1. Das Zeitz Mocaa

Auf neun Etagen, 6.000 Quadratmetern Galerie- und 3.500 Quadratmetern Ausstellungsfläche entstand in Kapstadt mit dem Zeitz Mocaa ein sehr schönes Museum für zeitgenössische Kunst. Für das neue Mega-Museum hauchte der international renommierte Londoner Architekt Thomas Heatherwick neues Leben in ein 95 Jahre altes Getreidesilo, welches der zeitgenössischen Kunst des schwarzen Kontinents und seiner Diaspora gewidmet wird. Neugierig machte mich der spektakuläre Bau mit seiner Architektur und als besonderen Geheimtipp empfehle ich euch eine Teatime mit Blick auf den Tafelberg im stylisch luxuriösen Silo Hotel täglich von 14 bis 6 Uhr (R225 pro Person, unbedingt reservieren) zu machen, ihr werdet begeistert sein. Mehr von Andreas Eindrücken lest Ihr hier.

Kapstadt: Tipps von Bloggern, hier Zeitz Mocaa und andere

Beeeindruckende Architektur des Zeitz Mocaa

2. Weinevent auf der Kaphalbinsel

Das Cape Point Vineyard ist ein prächtiges höchst innovatives Weingut mit herrschaftlichem Haupthaus, schönem Park mit kleinem See und dem herrlichen Blick über die Ebene aufs Meer. Eine großartige Location für eine Weindegustation mit leckeren kleinen Speisen und die sechs Weinproben machen diesen Ort unverwechselbar. Wir besuchten dieses Weingut nach unserer spektakulären Fahrt auf dem Chapman´s Peak Drive – einer der berühmtesten Küstenstraßen der Welt. Hier geht es zu Andreas Blogpost dafür.Kapstadt: Tipps von Bloggern, hier Zeitz Mocaa und Weinevent Kapstadt

3. Der Tafelberg

Bei den Khoi, den ursprünglichen Kap Bewohnern, hieß das riesige flache Sandsteinmonument, das dramatisch über der Tafelbucht aufragt, Hoeri Kwaggo – Meeresberg. 1503 nannte ihn der portugisische Admiral und Seefahrer Antonio de Saldanha dann Taboa do Cabo. Und so heißt das Wahrzeichen Kapstadts bis heute: Table Mountain, Tafelberg. Bequem mit der Seilbahn fuhren wir nach oben. Die runden Kabinen, die sich während der Fahrt einmal um 360 Grad drehten, können 65 Fahrgäste mitnehmen. Oben auf dem Berg spazierten wir den Rundweg und bewunderten die fantastische Aussicht auf Kapstadt sowie die herrlichen Küsten am Atlantik und den Lions Head. Klippschliefer (Dassie), kaninchengroße Tiere auf dem Tafelberg, gab es hier viele und sie ließen sich auch gerne fotografieren. Hier der Link zum Blogartikel bei Andrea.

Kapstadt: Tipps von Bloggern, hier Zeitz Mocaa und Weinevent Kapstadt

Der Tafelberg ist einfach der Liebling von allen

Der Blog: “Away on a trip” ist mein persönlicher Reiseblog. Ich liebe es Städte und Länder zu erkunden und schon die monatelange Vorbereitung auf die Reise, macht mir riesig Spass. Viele Informationen und Tipps lese ich vorab von anderen Bloggern und Reiseberichten aus Foren. Angefangen Beiträge zu schreiben, habe ich 2015 mit einem Amerika- und Südschweden Roadtrip. Vielleicht habt ihr Lust bekommen in meinen Blog reinzuschauen.

Kapstadt: Tipps von Bloggern, hier Zeitz Mocaa und Weinevent Kapstadt

Schöne Blicke vom Tafelberg

3. Lieblingsplatz von Lieschenradieschen in Kapstadt

Für mich ist Kapstadt die Traumstadt schlechthin. Es gibt dort einfach die perfekte Mischung aus Natur und Großstadt. Aus diesem Grund habe ich dort 2017 auch gleich mal für 3 Monate gewohnt. Sich für einen Lieblingsplatz zu entscheiden, ist also gar nicht so einfach. Ich fühle mich nicht nur in den bunten Townships, an den grandiosen Stränden und in den zahlreichen Galerien wohl, sondern eben auch in den angesagten Vierteln Observatory oder Woodstocks mit ihren Bars, Cafés und Restaurants. Wenn es aber um einen konkreten Lieblingsort geht, dann ist dies der Lions Head zum Sonnenuntergang. Sicherlich kein Geheimnis mehr, aber darum geht es ja auch gar nicht. Zum einen überzeugt mich die Aussicht auf den Tafelberg, die Waterfront und auf der anderen Seite auf Green Point, die zwölf Apostel und Co. Zum anderen auch die tolle Natur mit der Fynbos Vegetation und das mitten in der City!

Kapstadt: Tipps von Bloggern, hier Lions Head beim Sonnenuntergang

Lions Head beim Sonnenuntergang – was für ein traumhafter Blick!

Mehr Tipps und Tricks zu Kapstadt, die Umgebung und viele andere afrikanische Länder findest du auf www.lieschenradieschen-reist.com

4. Restaurant-Tipp von Tatjana (Lieblingsspot) für Kapstadt

Kapstadt: Tipps von Bloggern, hier Zeitz Mocaa und Weinevent Kapstadt1. Wanderung auf den Tafelberg in Kapstadt

Der Klassiker unter den To-Do’s in Kapstadt ist die Fahrt mit dem Cable Car auf den Tafelberg. Hier findet ihr den etwas anderen und definitiv anstrengenderen Weg um auf das Wahrzeichen dieser atemberaubenden Stadt zu gelangen! Hier kannst du bei Lieblingsspot mehr darüber lesen.

Kapstadt: Tipps von Bloggern, hier Zeitz Mocaa und Weinevent Kapstadt

Lecker essen in Kapstadt? Klar im Codfather.

2. The Codfather – leckeres Restaurant in Camps Bay

Wahrscheinlich das leckerste und angesagteste Fischrestaurant in und um Kapstadt mit Blick auf das Meer! Der Clou: man sucht sich an der Theke seinen frischen Fisch aus und sagt dem Koch, wie man ihn dann gerne zubereitet hätte… Just yummy!

Zum Blog: Ich heiße Tatjana aus München, bin gelernte Reiseverkehrskauffrau und Weltenbummlerin aus Leidenschaft!. LIEBLINGSSPOT ist eine Mischung aus Reise-Blog mit aktuellen Reiseberichten und einer Sammlung meiner persönlichen Lieblingsplätze auf der ganzen Welt.

5. Insidertipp von Travel Sisi in Kapstadt

Kapstadt: Tipps von Bloggern, hier TRaumstrand

Traumstrand in Kapstadt

Kapstadt ist für mich die schönste Stadt der Welt. Ich habe dort einen grossen Teil meines bisherigen Lebens verbracht und in dieser Zeit fast jedes Eck der Stadt kennen gelernt. Es gibt einen Ort in der Mother City, an dem ich jeden Tag war: Der Bloubergstrand ist für mich mein Lieblingsplatz in Kapstadt. Hier habe ich viele schöne Stunden verbracht beim Spazieren mit unserem Hund oder beim Picknicken zum Sonnenuntergang. Diesen wunderschönen Strand erreichst du, wenn du aus dem Stadtzentrum hinausfährst Richtung Norden zum Vorort Table View. Die Anreise ist mit dem Auto oder auch mit dem MyCiti Bus möglich. Vom Bloubergstrand hast du den atemberaubenden Blick auf den Tafelberg. Zudem ist der Strand so lang und breit, dass es nie viele Leute hier hat. Besonders früh am Morgen oder wenn die Sonne untergeht, ist es hier immer wunderbar ruhig und du kannst den herrlichen Blick auf die Stadt und ihr Wahrzeichen voll geniessen. Wenn du Glück hast und in den Südafrikanischen Wintermonaten am Bloubergstrand bist, siehst du vielleicht sogar Walfische, die sich gerne in der Table Bay aufhalten. Einen Pulli musst du übrigens fast immer mitnehmen, denn wenn der Cape Doctor (Kapstadts Wind) weht, dann zieht es ganz schön. Der Strand ist deshalb auch sehr beliebt bei Wind- und Kitesurfern. Mein Tipp: Einen tollen Blick auf den Bloubergstrand und die Stadt hinter grossen Glasscheiben hast du vom italienischen Restaurant Primi an der Beachfront und das Essen schmeckt ganz tol!

Kapstadt: Tipps von Bloggern, hier Zeitz Mocaa und Weinevent Kapstadt

Esther bei der Arbeit

Über Travel-Sisi: Von grossem Reisefieber getrieben, ist Esther Mattle alleine, zu zweit oder oft auch zu dritt mit dem kleinen Globetrotter unterwegs und endeckt die Welt. Sie hat 10 Jahre in Kapstadt gelebt und in dieser Zeit Südafrika und viele weitere Länder im Südlichen Afrika intensiv bereist. Auf ihrem Blog www.travel-sisi.com bietet sie Insidertipps für alle, die gerne authentische Orte und spezielle Unterkünfte haben.

6. Angela von “Unterwegs mit Kind”: Die Markthalle von Hout Bay

Ein Geheimtipp ist die Markthalle von Hout Bay ist inzwischen vielleicht nicht mehr, dennoch ist sie einen Besuch wert. Ich habe sie als einen Ort erlebt, an dem sich schwarzes und weißes Leben wie selbstverständlich mischt – und das in einer sicheren, entspannten und fröhlichen Atmosphäre. Das gilt für die Händler genau wie für die Kunden.

Bunt ist auch das Angebot der Marktstände. Kreative Township Art und edles Öko-Design, Dekoartikel, Papeterie, Klamotten und Schmuck wechseln sich in der Halle ab. Obwohl ich überhaupt keine Shoppingqueen bin, habe ich mich durch die angenehme Atmosphäre zu einigen Einkäufen hinreißen lassen. Endlich kam ich von einer Reise mal mit ausreichend Mitbringseln zurück und der Einkauf hatte auch noch Spaß gemacht. Selbst die zwei Kinder an unserer Seite haben nicht nur nicht gemeckert, sondern sie waren in bester Entdeckerlaune. Dafür sorgte auch die Lifemusik, die nicht nur am Freitagabend spielt, sondern auch bei unserem Besuch am Samstagmittag. Eine schwarze Jazzrockband verbreitete von der Bühne in einer Ecke der Halle richtig coolen Groove. Rund herum gruppieren sich Tische und Sitzbänke und unzählige Marktstände mit den verschiedensten Delikatessen. Egal ob süß oder salzig, warm oder kalt, exotisch oder althergebracht: Hungrig muss keiner die Markthalle von Hout Bay wieder verlassen. Und wer will, kann hier auch kulinarisch auf Entdeckungsreise gehen.Die Markthalle Hout Bay bei Kapstadt als Geheimtipp

Mehr findest du auf www.unterwegsmitkind.com. Angela schreibt auf ihrem Blog über ihre Reisen mit ihrem Sohn (8) und Familienausflüge in Berlin.

Danke allen Bloggerinnen fürs Mitmachen. Ich finde, es wind wunderbare Plätze dabei rausgekommen. Habt Ihr einen Lieblingsplatz in Kapstadt, den Ihr mir gerne verraten würdet? Dann schreibt ihn mir doch im Kommentar.

6 Kommentare

    • Lieber Manni, ja, musste ich ja, da wir einfach nicht so viel gesehen haben. Und außerdem lasse ich andere Blogger auch gern mal zu Wort kommen hier. Ja, schade, dass du nicht dabei sein konntest.
      Liebe Grüße

  1. away on a trip

    Liebe Andrea, das kann ich gut verstehen, wenn nach sovielen tollen Eindrücken die Luft bei den Kindern raus ist und ich denke da ist eine Runde UNO spielen oft mehr wert. Die Erlebnisse am Milnerton Strand und der Besuch des botanischen Garten fand ich sehr schön und einige schöne Fotos hast du von dort mitgebracht. Vielen lieben Dank für die Veröffentlichung meiner Kapstadtideen und auch neuen Ideen anderer Blogger, die ich mir gleichmal angeschaut habe – irgendwann gibt es eine Möglichkeit diese tolle Stadt wieder zu besuchen, ganz bestimmt
    Liebe Grüße
    Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.