Schnelle Brötchen mit Zucchini-Kick

Rezept Sonntagsbrötchen, schnell mit HefeSchnelle Sonntagsbrötchen mit Dinkelmehl und Zucchinikick

Brötchen selbst machen, ist so eine Sache. Vor allem, wenn man wie ich, stets mit Dinkelmehl arbeitet. Dann werden die Dinkelbrötchen gerne mal trocken. Damit sie schön saftig werden, habe ich mir einen Trick einfallen lassen: Ich mische einfach geraspelte Zucchini unter den Teig.

Dinkelbrötchen mit Zucchini-Kick – einfach und schnell

Keine Lust, zum Bäcker zu gehen oder überhaupt aus dem Haus? Dann ist dieses Rezept perfekt, um schnell Sonntagsbrötchen zu zaubern. Wer optimiert, der bereitet den Teig vor, stellt sich dann unter die Dusche, während der Teig geht, macht eine Runde Morgenyoga und formt dann die Brötchen. Los geht es, das Rezept ist kinderleicht. Die Zucchini übrigens geben den Brötchen etwas Saft, sie schmecken dann nicht so trocken. Wer möchte, kann es auch mit Kürbis probieren, dann werden die Bötchen schön gelb.

Rezept Sonntagsbrötchen, schnell mit Hefe und Dinkelmehl

Ich rühre den Teig gerne mit dem Holzlöffel vor und knete dann mit den Händen.

Zutaten

  • 500 g Dinkelmehl
  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • 1/2 Zucchini
  • 1-2 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 1 Paket Hefe
  • etwas Öl für die Hände
Rezept Sonntagsbrötchen, schnell mit Hefe und Dinkelmehl

Vor dem Backen noch schnell einschneiden…

Rezept Brötchen mit Zucchini

Gib das lauwarme Wasser in eine Schüssel, rühre den Zucker unter (Agavendicksaft geht auch) und löse die Hefe in der Flüssgkeit auf. Lasse es an einem warmen Platz etwa 10 min stehen, bis sich leichter Schaum auf der Mischung bildet.

Füge das Mehl hinzu, ebenso das Salz. Schäle die Zucchini und raspele sie auf der feinsten Stufe der Raspel. Gib die feinen Zucchiniraspeln zum Teig und knete ihn mit den Händen, bis eine gleichförmige Masse entsteht. Ich liebe es, das Brot mit den Händen zu kneten, wer das nicht mag und gut ausgerüstet ist, darf natürlich auch eine Maschine benutzen. Der Teig ist gut, wenn er nicht zu soft ist und kaum noch an den Händen klebt.

Lass den Teig mindestens 30 Minuten ruhen, gerne länger. Natürlich zugedeckt an einem warmen Ort.

Heize den Backofen vor auf 180 Grad.

Gib ein wenig Öl in deine Hände und “creme ” sie damit ein, so klebt der Teig nicht an deinen Händen. Jetzt formst du Brötchen aus dem Teig. Achtung: Ich bekomme immer Mecker, weil meine Brötchen zu klein sind, also forme Brötchen in etwa so groß, wie sie später auch werden sollen.

Lass die Brötchen etwa 25 Minuten bei Ober- und Unterhitze backen. Bitte keine Umluft benutzen, dann werden die Brötchen kross und gehen nicht.

Guten Appetit!

Rezept Sonntagsbrötchen, schnell mit Hefe und Dinkelmehl, Dinkelbrötchen

Keines gleicht dem anderen – meine schnellen Sonntagsbrötchen mit Dinkelmehl.

Du möchtest mehr Tipps zum Backen und Kochen? Dann schau doch mal bei meinen anderen Rezepten vorbei: Hier erkläre ich dir, wie du Sauerteig selbet machst, hier gibt es ein leckeres Olivenbrot und hier erkläre ich dir, warum du nicht immer Eier zum Backen brauchst und wie du sie ersetzen kannst. Zucchini kommen bei mir auch in den Kuchen, etwa hier im Schokokuchen.

Rezept Sonntagsbrötchen, schnell mit Hefe und Dinkelmehl

Dieser Duft, wenn sie aus dem Ofen kommen!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.