Wildkräuterküche: Rezepte mit Bärlauch

Rezepte mit Bärlauch, BärlauchsuppeBärlauchsuppe, ganz fein im Geschmack.

Wilder Knoblauch – das ist Bärlauch. Wenn er im März und April sprießt, heißt es, das Kraut schnell verarbeiten. Hier kommen meine Rezepte mit Bärlauch.Ich liebe den März, weil ich da mein Essen im Wald pflücken kann. Dann gibt es bei uns täglich Bärlauch, der ja nicht nur gut schmeckt, sondern auch äußerst gesund ist. Doch was macht man mit dem Kraut außer Pesto? Ich habe Euch Rezepte mit Bärlauch zusammengestellt – von der Bärlauchbutter, über Bärlauchbrot bis hin zu Bärlauchburgern.

#Bärlauchsuppe

Zutaten:

  • 130g Bärlauch
  • 2 EL Butter
  • 2 EL Mehl (ich nehme Dinkel)
  • 100 ml Milch
  • 150-200 ml Sahne
  • 300 ml Wasser
  • 1 EL Gemüsebrühe
  • 2 TL Salz
  • Pfeffer
  • evtl: Crème Fraiche , roter Pfeffer und Bärlauchstängel zur Dekoration

Den Bärlauch in Butter kurz andünsten, bis er glasig wird. Die Blätter aus dem Topf fischen und in der Butter Mehl anrösten, ggf mit etwas Butter auffüllen. Das Mehl kurz in der Pfanne verteilen und mit der Milch ablöschen. Jetzt entsteht eine dicke Masse. Auf kleine Flamme drehen und schnell mit dem Schneebesen verrühren, um Klümpchenbildung zu verhindern. Portionsweise das Wasser hinzugeben und weiter mit dem Schneebesen rühren. Gemüsebrühe und Sahne untermischen, auf kleiner Flamme kurz aufwallen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vor dem Servieren mit einem Klecks Crème Fraiche und gehackten Bärlauchstängeln dekorieren, roten Pfeffer drüberstreuen und auftischen.

Rezepte mit Bärlauch, Bärlauchsuppe

Schön dekoriert mit rotem Pfeffer.

#Bärlauchbutter (vegan/vegetarisch)

Zutaten:

  • Eine handvoll Bärlauch
  • 125 g Butter oder vegane Margarine
  • 1/4 TL Salz

Butter oder vegane Margarine aus dem Kühlschrank nehmen und weich werden lassen. Butterweich sozusagen. Dann den Bärlauch so klein hacken wie es geht. Die Butter (Margarine) in eine kleine Schüssel geben, Salz dazugeben und mit einer Gabel den Bärlauch unter die Butter drücken. Solange, bis er sich gleichmäßig im Fett verteilt hat. Kleine Kugeln aus der Butter formen und auf einem Bärlauchblatt servieren.

Rezepte mit Bärlauch, Bärlauchbutter

Bärlauchbutter, zu Kugeln gerollt.

#Veganes Bärlauchpesto

Zutaten:

  • Zitronenschale
  • 200 g Bärlauch
  • 100-200 ml Olivenöl
  • 3-5 TL Sesam
  • 2 TL Walnüsse, gehackt
  • 1/4 TL Salz

Zubereitung veganes Bärlauchpesto:

Die Walnüsse zerhacken und dann ohne Öl in der Pfanne kurz anrösten, bis zu duften. Herausnehmen und dann den Sesam kurz in der Pfanne ohne Öl anrösten, damit er sein Aroma entfaltet. Dann einen Teil des Bärlauchs klein hacken. Ich mache das immer mit dem Messer. Das ist zwar aufwändiger aber meiner Meinung nach entfaltet er dann ein anderes Aroma, als wenn ich ihn einfach in den Mixer gebe. Den gehackten Bärlauch gebe ich in ein Schraubdeckelglas. (Achtung. Dieses Glas wird dann auch nach mehrmaligem Waschen Bärlaucharoma haben). Auf den Bärlauch kommt der geröstete Sesam. Zudem schütte ich die Mandeln dazu. Es kann übrigens auch gerne mehr Sesam und mehr gehackte Walnüsse verwendet werden. Auf diese Nusschicht gebe ich nun wieder eine Schicht Bärlauch. Zum Schluss füge ich Öl und Salz hinzu und verrühre Kräuter, Nüsse und Öl zu einer Paste. Sehr schmackhaft.

Vegeratische Variante: Einfach 100 g gehackten Schafskäse mit verrühren.

Rezepte mit Bärlauch, Bärlauchpesto, vegan#Bärlauchquark

Zutaten

  • 250 g Quark
  • evtl Sahne
  • 80-100 g Bärlauch
  • 1/4 Gurke
  • 2 Gewürzgurken
  • Gewürzgurkenflüssigkeit
  • Salz und Pfeffer

Den Bärlauch fein hacken. Die Gurken über einer Reibe in kleine Raspel zerhacken, ebenso die Gewürzgurken. Alles in eine Schüssel geben. Den Quark dazuschütten. Evtl. noch etwas Sahne. Alles verrühren und mit 4 EL Gurkenflüssigkeit verfeinern. Wenn der Quark zu fest ist, darf auch mehr Flüssigkeit genommen werden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Rezepte mit Bärlauch, Bärlauchpesto, vegan

Veganes Bärlauchpesto mit Sesam.

#Bärlauch-Fritata

Zutaten

  • 4 glückliche Eier
  • 100 ml Sahne oder Milch
  • ca. 8 Pellkartoffeln vom Vortag
  • 100 g Bärlauch/ etwa ein Strauß, den man mit einer Hand gut halten kann
  • 1/4 TL Salz
  • Etwas Butter für die Form

Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Eine Auflaufform mit der Butter einfetten. Den Bärlauch klein hacken. Die Eier in eine Schüssel schlagen und mit der Sahne oder Milch verrühren. Kartoffeln in die Auflaufform geben, den gehackten Bärlauch darauf füllen und mit der Eiermasse bedecken. In den Backofen (170 Grad) für etwa 30 Minuten geben. Die Fritata ist fertig, wenn das Ei überall gestockt ist und fest geworden ist. Mit gehackten Bärlauchstilen dekorieren. Ein ähnliches Rezept, allerdings ohne Bärlauch, fndest du hier.Spanische Tortilla im Ofen, rezept

#Bärlauchquiche

Zutaten

  • Für den Teig:
  • 200 g Dinkelmehl
  • 1 Ei
  • 100 g kalte Butter
  • 2 Prisen Salz
  • Für die Füllung:
  • 3 Eier
  • 1 Becher Schmand
  • 300 g Bärlauch
  • 100 g Reibekäse
  • ca. 2 TL Salz
  • Pfeffer

Mehl in eine Schüssel geben, kalte Butter unterrühren, mit dem Ei und den Salz zu einem Teig verkneten und eine Springform, besser noch eine Quicheform, damit ausfüllen. Wichtig ist, dass der Boden auch am Rand hochgezogen wird. Die Eier in einer Schüssel mit dem Salz verrühren, den Schmand unterrühren und etwas Pfeffer dazugeben.

Den Bärlauch fein hacken und auf den Teig in der Backform geben. Die Eiermasse drübergeben und im Backofen etwa 30-45 Minuten backen. Die Quiche ist fertig, wenn sie auch in der Mitte fest geworden ist.

Variante: Kirschtomaten halbieren und auf die Bärlauchmasse legen.

Rezepte mit Bärlauch, Bärlauchbrot

Bärlauchbrot – nach griechischem Rezept.

#Bärlauchbrot

In Griechenland habe ich ein leckeres Olivenbrot kennengelernt. Anstatt mit Minze und Orange, kann man es auch mit Bärlauch verfeinern.

  • 500 g Dinkelmehl
  • 80 g Haferflocken
  • etwas Zucker
  • 80 ml Olivenöl
  • 1 Würfel frische Hefe oder 1 Päckchen (8 gr.)
  • 500g schwarze Oliven, entsteint
  • eine handvoll Bärlauch
  • Salz

So wird es gemacht:

Die Hefe in warmem Wasser auflösen, einen Teelöffel Zucker hinzugeben, das mögen die kleinen Hefepilze gern. Nach zehn Minuten Ruhezeit beginnt die Mischung zu schäumen. Jetzt  Mehl und das Olivenöl hinzufügen und alles gut durchkneten. Der Teig muss schön weich sein. Ist er zu krümelig, einfach mit etwas Wasser nachhelfen. Ist er zu flüssig, mehr Mehl dazugeben. An einem zugfreien, warmen Platz mindestens eine halbe Stunde ruhen lassen, bis er gut aufgegangen ist.

Die Oliven hinzugeben, den Bärlauch zerhacken, außerdem etwa 1-2 TL Salz hinzugeben (nach Geschmack), wieder kneten und den Teig erneut ruhen lassen.

Nach der Ruhephase aus dem Teig einen Laib formen, er muss sehr fest sein, fast wie Knete. Zerfließt er, ist er zu flüssig. Er sollte in Form bleiben. Bei 160° backen, bis das Olivenbrot eine goldbraune Farbe bekommt.

Weitere Rezepte mit Bärlauch:

  • Vegane Bärlauchburger gibt es bei mir hier.
  • Möhrenpesto mit Bärlauch gibt es hier.

Vegane Burger mit Bärlauch, RezeptWo wächst der Bärlauch?

Bärlauch wächst in Buchenwäldern, gerne auf Lichtungen oder in Tälern, in denen es etwas feuchter ist. Während er in Süddeutschland sehr verbreitet ist, wird er, je weiter man nach Norden kommt, seltener.

Ab wann kann man Bärlauch ernten?

Das kommt auf die Lage an, wo er wächst. Ab Anfang März streckt er in manchen Gegenden schon seine ersten Blätter aus der Laubdecke. Bei uns kommt er immer etwas später, weil wir auf einem kleinen Berg wohnen und trotz der nur 100 Meter Höhe gibt es ein anderes Klima und verzögertes Wachstum.

 

 

 

Andere Blogger schreiben auch über Bärlauch, Gudrun etwa verrät uns, wie man die Blätter sicher von anderen unterscheidet.

8 Kommentare

  1. ich wusste das hier was kommt von dir !!!! Ich war vor 2 Wochen Bärlauch holen ! Kenne da eine gute Stelle bei uns wo das Zeug wächst wie der Teufel !!!! Wir nehmen das immer für den Salat dazu !!! Esse ich da eigentlich sehr gerne !!!! Ein Metzger bei uns verarbeitet den Bärlauch auch in die Wurst. Ist auch ganz toll !!!!
    Deine Rezepte sind mehr für die weiblichen Leserinnen und nicht unbedingt für Mannisfotobude !!! HA HA !!!!! LG Manni

    • Hihi, schön, dass du an mich gedacht hast. Klar kommt von mir was zu Bärlauch. Ich mag den ja sehr. Aaaaber Manni: Männer dürfen auch mal in die Küche 🙂 Liebe Grüße

  2. Liebe Andrea ! Ich koche fast jeden Sonntag zuhause aber eben nur das was ich kenne und kann ! Was ich gar nicht mache sind eben Rezepte ausprobieren oder einfach was neues ! Ich gebe zu da fehlt mir schon die Lust dazu !!!Du weißt was ich meine , einfach keine Experimente , das überlasse ich meiner Frau

    • Ah, das ist natürlich etwas Anderes und das finde ich super. Männer, die kochen, haben etwas, lieber Manni. Liebe Grüße und lass dich nicht von mir foppen:-)

  3. away on a trip

    Ich liebe den Bärlauch ebenso und bei mir kommt er in den Salat, auf mein Brot abends zu Frischkäse und Tomate und gerne auch in Suppe
    LG Andrea

  4. Liebe Andrea, das sind unglaublich leckere Rezepte. Mir war vorher vor allem das Bärlauchpesto bekannt. Aber Butter und Brot finde ich unglaublich lecker. Ich bin derzeit in Argentinien und werde den Bärlauch hier leider nicht finden. Vielmehr kämpfe ich mich in dem sehr fleischlastigen Land durch die wenigen, doch zum Glück wachsenden vegetarisch/veganen Angebot. Danke aber für die Inspiration. Mein nächster Frühling in Deutschland wird kommen (:
    LG Antje

    • Danke, liebe Antje, das freu mich sehr. Ich habe auch echt geschwelgt in Bärlauch und hoffe für dich, dass du es nachholen kannst. Denn das ist schon etwas anderes als Knoblauch. Schöne Grüße nach Argentinien! Und danke fürs Vorbeischauen in meinem virtuellen Zuhause.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.