Foodguide: Essen gehen in Budapest

Budapest Foodguide, Restaurants in Budapest, Essen gehen in BudapestDas Café Ruszwurm in Budapest

Wo kann man in Budapest essen? Antworten auf diese Frage sind in jeder Stadt schwierig, hier kommen dennoch einige Tipps. Mein Foodguide für Kaffeehäuser und Restaurants in Budapest.Essen gehen in fremden Städten finde ich schwierig. Soll ich mich auf Reiseführer und einschlägige Plattformen verlassen? Dann sind die Restaurants meistens voll und Service und Küche überlastet. ich bin sowieso nicht der Fan von Hypes, mal muss es unbedingt dieses Restaurant sein, mal jenes und dann sind sie schon wieder nach einigen Monaten megaout. Außerdem ist essen gehen immer auch ein Zusammenspiel von Ambiente, Lage und eben der Qualität des Zubereiteten. Wenn man wie ich noch kein Fleisch und keine Eier isst, wird die Auswahl automatisch kleiner und man muss genauer schauen. Hier kommen also meine Tipps für(vegetarische) Restaurants in Budapest – übrigens bodenständig und komplett jenseits der Sterneküche.

Budapest Foodguide, Restaurants in Budapest, Essen gehen in Budapest

Das Restaurant Klauzal in Budapest.

Restaurant Klauzal

Es gibt Plätze, da fühle ich mich sofort wohl. Da wird meine Neugier nach Neuem, vermischt mit einem Hauch Kultur, Gemütlichkeit und guten, ehrlichem Essen gestillt. Das Klauzal war so ein Ort. Als mein Sohn und ich dort eintrafen, empfing uns live gespielte Klaviermusik und ein aufmerksamer Kellner. Wir bekamen einen schönen runden Tisch, schauten auf ein Ambiente, das dem eines Wohnzimmers einer älteren Dame glich; Spitzendeckchen, Porzellanlampen und Kännchen fingen den Blick. Ein wenig Flohmarktatmosphäre, ein wenig Wohnzimmer – und eben so gemütlich, als wäre man zu Gast bei guten Bekannten. Unser besonderes Highlight war die hausgemachte Limonade, aber auch der ungarische Pfannkuchen war lecker. Und erstaunlich groß war die Auswahl an veganen Gerichten. Klauzal Utca 23, www.klauzalcafe.hu

Budapest Foodguide, Restaurants in Budapest, Essen gehen in Budapest

Das Restaurant Klauzal in Budapest

Budapest Foodguide, Restaurants in Budapest, Essen gehen in BudapestIl Terzo Cerchio

Im jüdischen Viertel befindet dieser Italiener, bei dem ich auch schon mehrfach essen war, weil es mir einfach gut geschmeckt hat. Ich mochte die Pizzen sehr, die Größe war genau richtig, sie waren knusprig und irgendwie doch saftig und auch die Pasta ist lecker. Allerdings ist auch dieses Restaurant sehr oft ausgebucht gewesen, vielleicht liegt es auch an der schönen Atmosphäre, die an einen alten Weinkeller mit Gewölbe erinnert, die Wände aus Natursteinen gemauert. Eine richtige Taverne eben, mein Lieblingsitaliener unter den Restaurants in Budapest. www.ilterzocerchio.hu

Budapest Foodguide, Restaurants in Budapest, Essen gehen in Budapest

Pest-Buda

Auf dem Burgberg, etwas jenseits des Touristenstroms zwischen Fischerbastei und Burg befindet sich das Pest-Buda-Restaurant. Ich war auch dort schon mehrfach und immer waren die Kellner gestresst, aber freundlich. Das Essen ist köstlich, Ich mochte vor allem die Suppe und den Nachtisch, ungarische, warme Kuchen in Vanillesoße. Man sitzt auf roten Kaffeehausstühlen und irgendwie ist alles ungarisch-modern eingerichtet. Im Sommer muss es schön sein, einfach draußen zu sitzen. Fortuna Utca 3, www.pest-buda.com

Kaffeehaus Gerbeaud

Ein echter Klassiker unter den Restaurants in Budapest – und immer voll. Außer man geht gleich früh morgens auf einen Kaffee hin. Das ist dann zwar nicht richtig essen gehen, aber süße Pausen gehen auch immer, oder? Man sitzt wirklich herrlich mit Blick auf die Hauptflanierstraße der Stadt (Vörösmarty tér). Das Gerbeaud ist nicht nur ein Kaffeehaus, sondern eine Institution, gehört es schließlich zu den ältesten Kaffeehäusern in Europa. Kronleuchter, Einrichtung als alten Edelhözern und handgefertigte Leckereien wie Trüffel machen den Besuch dort zu einem wirklichen Erlebnis. Vörösmarty tér 7-8, www.gerbeaud.hu

Budapest Foodguide, Restaurants in Budapest, Essen gehen in Budapest

Das Kaffeehaus Gerbeaud.

Budapest Foodguide, Restaurants in Budapest, Essen gehen in Budapest

Gerbeaud in Budapest

Budapest Foodguide, Restaurants in Budapest, Essen gehen in Budapest

Gerbeaud in Budapest

Kaffeehaus Gerlóczy

Nicht ganz so prominent wie das Gerbeaud sitzt das Gerlóczy in der Innenstadt (ich habe ewig gesucht in dem Straßengewirr, um es zu finden). Ein Besuch lohnt sich. Es ist nicht ganz so puppenstubenmäßig zurecht gemacht wie das Gerbeaud, aber dort kann man prima essen. Der Service ist perfekt vornehm und erinnert an k.u.k.-Zeiten und die Speisen sind wirklich teilweise großartig. Ich habe dort eine sehr feine pürierte, grüne Erbsensuppe gegessen und die herrlich steifen, altmodischen Kellner genossen. Das Hauptgericht habe ich übrigens glatt vergessen, einzig diese leckere Suppe ist mir im Gedächtnis geblieben. Hat das Gerbeaud mehr Wiener Charme, entspricht das Gerlóczy eher Pariser Ambiente. Gerloczy utca 1, www.gerloczy.hu

Budapest Foodguide, Restaurants in Budapest, Essen gehen in Budapest

Gerloczy in Budapest: Die leckere Erbsensuppe

Sonntags Brunch im Szimpla

Sonntags irgendwo frühstücken gehen in Budapest, möglichst gesund und mit spannenden Menschen? Auf ins Szimpla, die Mutter aller Ruinenpubs. Wo abends Bier, Wein und härtere Spirituosen über die Theke gehen, hat sich am Sonntag Morgen alles auf gesunde Kost eingerichtet: Ein kleiner Wochenmarkt verkauft (Bio-) Produkte aus der Region, Honig, Würste, Kräutertees und andere bunte Nahrungsmittel. In der ersten Etage des Hauses aber ist ein riesiges Buffett aufgebaut, in dem die Besucher brunchen können. Bei Tageslicht kommt die lustige Aufmachung des Pubs, der eigentlich komplett aus Sperrmüll errichtet wurde, viel mehr zur Geltung. Kazinczy utca 14, www.szimpla.hu

Budapest Foodguide, Restaurants in Budapest, Essen gehen in Budapest

Szimpla Kert in Budapest am Sonntag

Budapest Foodguide, Restaurants in Budapest, Essen gehen in Budapest

Szimpla Kert in Budapest

Arany Hordo

Auf der Touristenmeile Burgberg richtigen Hunger bekommen und Jamie Olivers Italiener ist leider schon ausgebucht? So erging es uns auch bei unserem Budapest-Aufenthalt. Doch es musste jetzt sofort etwas zu essen sein, ohne dass wir zehn weitere Restaurants ansteuern. So sind wir im Arany Hordo gelandet und es war irgendwie ein Glücksfall. Vegan ist ja noch schwierig in so althergebrachten Restaurants, aber wir hatten einen wunderbaren Salat und eine Käseplatte mit Sorten, die ich so noch nicht gegessen hatte. Im Gegensatz zu manch anderen Lokalen ist mir hier die Freundlichkeit der Ober aufgefallen und das Preis-Leistungs-Verhältnis, das gut war. Wer kein Vegetarier ist, findet mit typisch ungarischen Gerichten wie Gulasch und Co. sicher wunderbare Speisen. Hergerichtet ist das Restaurant ein wenig wie eine alte Ritterburg, das hat natürlich meinem Sohn gut gefallen. Tánok Utca 16, www.aranyhordovendeglo.hu

Budapest Foodguide, Restaurants in Budapest, Essen gehen in Budapest

Langos auf die Hand beim Streetmarked

Im Winter hat der Streetmarked leider geschlossen – was für ein Jammer! Dort stehen immer herrliche Buden mitten in der Ausgehmeile zwischen Szimpla und Synagoge, ich hatte mich wirklich auf den leckeren, riesigen Lángos gefreut, leider von den Ständen weit und breit keine Spur. Ab März startet die Essenskarawane aber wieder in Budapest und dann gibt es für jeden Geschmack etwas. Unbedingt probieren – nicht alles ist Junkfood, einiges ist auch gesund. Kazinczy utca 14.

Budapests Nightlife, Streetfood, LangosBudapests Nightlife, Streetfood, Langos

Ruszwurm

Ein echter Klassiker in Budapest: Hinter der grünen Hausfassade verbirgt sich ein altes Café, in dem man unbedingt den Kakao und den Mohnkuchen probieren muss. Ich dachte, ich ruhe mich mit meinem Sohn mal etwas vom Trubel auf dem Burgberg aus, aber daraus wurde leider nichts. Denn wir erwischten den Platz direkt neben dem Kachelofen.

Budapest Foodguide, Restaurants in Budapest, Essen gehen in Budapest

Leckere Kuchen in Ruszwurm

Menza

Hätte ich keinen Tisch bestellt, wäre es ärgerlich gewesen: Irgenwie ist das Menza immer  ausgebucht, ich war jetzt schon mehrfach dort und musste auch schon ohne etwas zu essen wieder gehen. Das Restaurant, das aufgemacht ist wie ein modernes Kaffeehaus liegt in der Nähe der Musikhochschule und dementsprechend bunt ist auch das Publikum dort. Der Salat mit dem Ziegenkäse ist lecker, die Pasta auch, die Karte bietet viele Köstlichkeiten der Saison an,  unter anderem auch Rote Bete. Generell ist das Menza ein lichter, moderner Platz mit trendiger Atmosphäre, allerdings ist es dort häufig auch sehr laut, weil es eben immer voll es. Wer sich also ins Getümmel der Restaurants in Budapest stürzen möchte, ist hier richtig. Liszt Ferenc tér 2, www.menzaetterem.hu

Budapest Foodguide, Restaurants in Budapest, Essen gehen in Budapest

Menza Budapest

Massolit Books & Café

Was für eine Mischung! In einem Buchladen gemütlich sitzen und einen Kaffee trinken oder eine heiße Schokolade. Das Massolit vereint Café mit Schmökerstube, ein herrliches Ambiente, auch wenn ich die meisten Bücher nicht einmal ansatzweise verstehe – Ungarisch eben. Aber dennoch kann man ja diesen einmaligen Duft aus Kaffee und bedrucktem Papier genießen und einfach nur mal abschalten. Nagy Diófa utca 30

Budapest Foodguide, Restaurants in Budapest, Essen gehen in BudapestEdeni Vegan

Am Fuße des Burgberges befindet sich ein veganes Restaurant in Budapest: Das Edeni Vegan ist ein guter Platz um Burger und andere vegane Spezialitäten zu genießen.

Budapest, Burgberg, Sehenswürdigkeiten

 

 

 

 

13 Kommentare

  1. Was für ein interessanter Artikel, denn ich liebe diese Stadt. Du hast mir das mit deinem Post so schmackhaft gemacht, das ich Budapest gleich in meine Reiseplanung für 2018 aufgenommen habe. Die ungarische Küche ist wirklich sehr lecker, war mal in einem Fischrestaurant in Buda. Das vergesse ich niemals, so eine geniale Fischsuppe habe ich bisher niemals wieder gegessen. LG Eva

    • Liebe Eva, hast du Fischgulasch gegessen? Klingt irgendwie so… Ich mag die Stadt sehr, merkt man ja dem Blog an, und die Ungarn auch. Dann freu ich mich, wenn ich bei dir mitreisen darf nach Budapest dieses Jahr.
      Liebe Grüße

    • Liebe Vanessa, Findest du? Dreimal in drei Jahren Budapest, nun ja… irgendwie intensiv, aber nicht so abwechslungsreich. Aber ich mag diese Stadt eben sehr. Danke dir fürs Vorbeischauen hier. Liebe Grüße

  2. Tolle Bilder. Da sind ja wirklich urige und interessante Sachen dabei. Das Kaffeehaus kann mit den Wiener Kaffeehäusern mithalten. Ich esse sehr gerne Langos!!!
    Liebe Grüße
    Katja

  3. Liebe Andrea,

    deine wunderbaren Blogs habe ich mir bis zum Schluss aufgehoben. Nun habe ich in aller Ruhe alles gelesen und ich muss sagen ich war wieder voller Begeisterung.
    Durch dich lerne ich so viele schöne und interessante Orte kennen. Selber würde ich es nicht mehr schaffen sie zu besuchen.

    Hab ein schönes Wochenende!

    Viele liebe Grüße,
    Lilo

    • Liebe Lilo, wie schön! Das ist immer wieder schön, deine Worte zu lesen und freut mich sehr. Ich hoffe, ich hab dich ein wenig hungrig geschrieben? Ungarisch kochen macht ja übrigens auch total Spaß.
      Liebe Grüße

  4. Vielen Dank für die tollen Food-Spots!
    Das Gerbeaud wäre von der Ambiente genau was für mich! Ich mag diesen Stil ja total. Budapest steht übrigens auch auf meiner Reise-Liste. Mal sehen, wann wir das realisieren.

    Ganz liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.