Rezept: Russischer Zupfkuchen mit Orange

Russischer Zupfkuchen, Orange Rezept

Nicht nur an Regentagen schmeckt er gut: Russischer Zupfkuchen ist irgendwie ein Allround-Gebäck. Ich backe ihn gerne mit Orange und Tonkabohne.Sein Name klingt so herrlich nach Taiga, Sibirien oder zumindest nach dichten Wäldern und Zwiebelturmkirchen. Doch mit Russland hat dieser Kuchen nichts anderes gemein als seinen Namen. Er stammt aus Deutschland, wurde beim Bielefelder Pudding- und Backpluverhersteller in einem Rezeptwettbewerb gefunden und seitdem ist er aus den Cafés kaum noch wegzudenken. Er gehört zu meinen Lieblingskuchen, vor allem mit diesem modifizierten Rezept, Russischer Zupfkuchen mit Orangennote und Tonkabohnengewürz.

Rezept: Russischer Zupfkuchen Orangengeschmack

Zutaten für den Boden und die Verzierung

  • 250 g Dinkelmehl
  • 30 g Kakaopulver
  • 1 TL Backpulver
  • 100 g Rohrohrzucker
  • 1 Ei
  • 100 g Butter
  • 1-2 EL Sprudelwasser
  • 1 Prise Salz

Zutaten für die Füllung:

  • 200 g Butter (zimmerwarm)
  • 230 g Zucker
  • 500 g Magerquark
  • 1 Becher Schmand
  • 3 Eier
  • 2 El Stärke
  • 2 EL Dinkelgries
  • abgeriebene Schale einer Bio-Orange
  • Abrieb von einer Tonkabohne, etwa 2 Msp voll, mit der Muskatreibe
Russischer Zupfkuchen, Orange Rezept

So sieht er von innen aus,

So wird’s gemacht:

Die Butter in eine Schale in Stückchen schneiden, Ei, Mehl, Zucker, Salz, Kakaopulver, Backpulver und Mehl hinzugeben und zu einem Mürbeteig gut verkneten. Teig in Folie wickeln und 1/2 Stunde kalt stellen.

Für die Füllung Eier mit dem Zucker zu einer schaumigen Masse rühren. Butter erwärmen, schmelzen und abgekühlte, flüssige Butter hinzufügen.Tonkabohne mit einer Muskatreibe über die Masse reiben, Orange waschen und die Schale ebenfalls abreiben, beides zur Butter-Ei-Masse geben und verrühren. Quark und Schmand hinzugeben, Stärke und Dinkelgries ebenso und erneut verrühren.

Den Teig aus dem Kühlschrank holen und ca. 1/3 abnehmen und in einer Springform ausbreiten, am Rand den Teig etwas hochziehen. Mit einer Gabel den Boden einstechen. Nun die Quarkfüllung auf den Boden geben.

Aus dem restlichen Teig Formen ausstechen oder per Hand Formen kneten und in die Quarkfüllung gleiten lassen.

Bei 160-170 Grad etwa 45-60 Minuten backen lassen (Stäbchenprobe machen, bevor man ih  rausnimmt)

Im Backofen auskühlen lassen, auch bei ausgeschaltetem Ofen backt er im Inneren noch nach.

So gelingt der Russische Zupfkuchen:

Tipp: Der Trick mit diesem Kuchen ist: Ihr müsst ihn rechtzeitig backen, am besten am Vortag und dann, auch wenn es schwerfällt, einen Tag einfach stehen lassen. Auf diese Weise kühlt er schön aus und die Zutaten entfalten zudem auch ihr Aroma.

Russischer Zupfkuchen, Orange Rezept

Der dekorierte Kuchen vor dem Backen.

Hier gibt es übrigens auch ein Rezept für die vegane Variante.

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.