Marseille: Highlights der Provence-Stadt

Alter Hafen Marseille, Panier-Viertel bei Nacht, Marseille bei Nacht

Marseille im Januar ist perfekt: Wenn bei uns das Wetter grau und wolkenverhangen ist, gibt es dort schon erste Frühlingsgrüße. Meine Tipps für Marseille.

#Stadtrundgang: Das pulsiernde Herz der Provence

Alter Hafen Marseille, Panier-Viertel bei Nacht, Marseille bei Nacht

Wunderschön, die Streetart in Marseille.

Marseille, Sehenswertes in der Stadt der Provence, Hightlights und Geheimtipps von Marseille

Kunstwerk der Spiegel am Alten Hafen. Verblüffende Perspektiven.

Alter Hafen Marseille, Panier-Viertel bei Nacht, Marseille bei Nacht

Man muss ihn einfach fotografieren – den Sonnenuntergang am Alten Hafen in Marseille.

Provence – das sind Aix, Nizza oder Avignon, aber Marseille? Passt irgendwie nicht in mein Bild von Lavendel, kleinen Dörfern und romantischen Häusern. Und doch, Marseille ist Teil der Provence, wenn nicht sogar das pulsierende Herz der Region. Was erwartet mich wohl in der Hafenstadt, die noch vor gut einem Jahrzehnt eher berüchtigt als beliebt war?

Marseille, Sehenswertes in der Stadt der Provence, Hightlights und Geheimtipps von Marseille

Die Oper von Marseille.

Schon lange war ich neugierig auf die Französin, die nicht nur die älteste Stadt Frankreichs ist, sondern auch zweitgrößte Metropole des Landes. Dabei soll sie Paris gleichen wie eine kleine Schwester – nur mit besserem Wetter.

Alter Hafen Marseille, Panier-Viertel bei Nacht, Marseille bei Nacht

Marseille verwöhnt mit schönen Blicken, etwa im Hafenviertel.

Ab in die kleinen Gassen

Die Sonne strahlt und lässt die Sandsteinfassaden in warmen Gelb aufleuchten. Wenn man den düsteren Januar in Deutschland gewohnt ist und seit Wochen keinen Sonnenstrahl mehr auf der Nase hatte, möchte man einfach nur dasitzen und dieses Licht genießen. Würde ich gerne, doch mein Magen knurrt. Also ab ins vegetarische Restaurant in Marseille – 12h20 heißt es und ich wäre fast daran vorbei gelaufen.

Alter Hafen Marseille, Panier-Viertel bei Nacht, Marseille bei Nacht

Im Restaurant 12h20 sieht es so aus.

Es befindet sich im Gewirr der kleinen Straßen am alten Hafen. Straßen, die mich tatsächlich ein wenig an Paris erinnern mit ihren Fassaden und den kleinen Läden. Vor der Tür stapeln sich Obstkisten und drinnen, im zweistöckigen Restaurant, gibt es eine kleine Karte mit garantiert frisch gekochten Gerichten, Suppe, Salat und leckeren Schokokuchen.

Marseille, Sehenswertes in der Stadt der Provence, Hightlights und Geheimtipps von Marseille

Vegatarisch essen ist kein Problem mehr in Marseille.

Gut gestärkt treffe ich meine Begleitung für die nächsten Stunden. Meinem Beruf sei dank führt mich Marion Fabre vom Tourismusamt der Stadt durch Marseille und zeigt mir so manches Geheimnis, auf das ich mit Sicherheit so nicht gestoßen wäre.

Marseille, Sehenswertes in der Stadt der Provence, Hightlights und Geheimtipps von Marseille

Kleine Straßen am Opernviertel

Im Börsenviertel

Los geht es an der alten Börse (Palais de la Bourse). Sie stammt aus dem Jahr 1599 und ist die älteste Börse in Frankreich, wie mir Marion erzählt. Aber nur der Zusammenschluss der Fischer zur Kooperative stammt aus dem 16. Jahrhundert, das Gebäude wurde erst 1860 errichtet. Zuvor wurden die Geschäfte unter freiem Himmel abgeschlossen.

Marseille, Sehenswertes in der Stadt der Provence, Hightlights und Geheimtipps von Marseille

Die Handelsbörse

Doch nicht nur die Börse ist an dieser Stelle beeindruckend, sondern ein Kaffee-Projekt. Verschiedene Cafés haben sich zusammengeschlossen, bieten eine Bonuskarte an und wer genug Stempel gesammelt hat, bekommt einen Kaffee gratis. Sein Geld für Cappuccino oder Milchkaffee auszugeben, fällt bei dieser Umgebung und dem schönen Platz vor der Börse nicht schwer. Übrigens sitzen die Menschen (es ist Januar!) draußen, schwatzen, rauchen und trinken Kaffee.

Das Viertel rund um die Oper

Wir steuern auf die Oper zu. Die schmalen Straßen sind gesäumt von kleinen Läden jenseits der üblichen Kettenfilialen. Es sind individuelle Geschäfte und Kaffeebars mit besonderen Barristaqualitäten wie etwa das Loustic.

Doch nicht nur die Börse ist an di

Im Teesalon gegenüber der Oper von Marseille.

Besonders gefallen hat mir der Teesalon L’Infusion Marseille, modern-einfach eingerichtet, supernette Besitzerin und himmlischer Kuchen. Wir schlendern weiter durch die Straßen und Marion erzählt mir, dass Marseille auch mehr und mehr zur Stadt der Mode wird. Regionale Designer wie Casablanca oder Madame Zaza of Marseille haben längst über die Grenzen der Stadt hinaus einen Ruf als Labels.

Marseille, Sehenswertes in der Stadt der Provence, Hightlights und Geheimtipps von Marseille

Berühmte Modemarke aus Marseille: Casablanca.

Auf dem Weg durch das Opernviertel zeigt mir Marion immer wieder ein Restaurant, eine Bar oder einen Laden, in dem man gut speisen oder eben individuell einkaufen kann. Und dann plötzlich stehen wir auf einem Bodenmosaik mit den Lettern Hammam. Ein Bad? Hier mitten in der Stadt, zwischen den Läden und Restaurants? “Komm. Es ist eine Oase der Ruhe”, sagt Marion und hat nicht zu viel versprochen.

Marseille, Sehenswertes in der Stadt der Provence, Hightlights und Geheimtipps von Marseille

Ein Hamam mitten in der Stadt

Im Hammam

Eine blonde Frau begrüßt uns strahlend und führt uns in die hinteren Räume: ein Innenhof mit plätschernden Brunnen und dampfenden Bädern. Christelle Manuta bringt uns frischen Pfefferminztee, dessen Duft allein schon alle Sinne weckt.

Marseille, Sehenswertes in der Stadt der Provence, Hightlights und Geheimtipps von Marseille

Pfefferminztee statt Kaffee

Der kleine Stopp zum Luftholen war wichtig, wir gehen nun schnurstracks ins arabische Viertel von Marseille. Vorher aber führt mich Marion noch zu einem ganz besonderen Laden: Die Maison Empereur sieht aus wie ein Eisenwarengeschäft vor 200 Jahren.

Maison Empereur, Shoppintipp in Marseille, Eisenwarenhandlung, nostalgisch einkaufen

Bürsten mit Naturborsten.

Im arabischen Viertel von Marseille

Wenn man sagt, dass Marseille 365 Gesichter hat, für jeden Tag ein anderes, dann merkt man das kaum so deutlich wie bei diesem Rundgang. Wir überqueren die Rue Paradis, die nicht nur so heißt, sondern tatsächlich die Haupteinkaufsstraße der Stadt ist.

Obsthändler im arabischen Viertel von Marseille.

Obsthändler im arabischen Viertel.

Doch was ich dort sehe, enttäuscht mich, auf der Rue Paradis finden sie sich, die Fillialen großer Bekleidungsketten etwa aus Schweden, den Niederlanden oder Spanien. Teure Designerkleidung wird ebenso feilgeboten wie Stangenware – doch beides ist für mich eher ein Grund, eine andere Richtung einzuschlagen, denn diese Produkte gibt es in jeder Stadt und machen irgendwie alles gleich.

Herrliches Mischmasch aus Gewürzen, Obst und Trockenfrüchten, ein typischer Laden im arabischen Viertel von Marseille.

Herrliches Mischmasch aus Gewürzen, Obst und Trockenfrüchten, ein typischer Laden im arabischen Viertel von Marseille.

Lieber durch die Seitenstraßen

In den Seitenstraßen der Rue Paradis ändert sich das Bild sofort. In der finden sich alteingesessene Perückenläden oder Hutgeschäfte zwischen den arabischen Fleischereien und Obstläden. Türkischer Nougat reiht sich neben Mandeln, Datteln, Gewürzen und Oliven. Es riecht nach Falaffel, Oliven und immer wieder Fleisch. Wir steuern auf den Marché de Noailles zu, einem Wochenmarkt mit großem Gewusel. Überall rascheln die Plastiktüten, in die Orangen, Salatköpfe oder Paprika wandern, es ist voll und wer auf Kleidung und Gesichter schaut, könnte auch den Eindruck haben, in Marokko zu stehen.

Marseille, Sehenswertes in der Stadt der Provence, Hightlights und Geheimtipps von Marseille

Restaurant auf dem Cours

Vom Marché de Noailles führt der Weg weiter zur Straße Cours Julien. Was früher eine gefürchtete Gegend mit hoher Kriminalität war, ist heute das Szene-Viertel der Stadt. Wer Streetart liebt, ist hier genau richtig, denn die Wände sind voll davon. Und entlang der einst gefürchteten Straße befinden sich heute kreative Geschäfte hinter bunt bemalten Fassaden.

Marseille, Sehenswertes in der Stadt der Provence, Hightlights und Geheimtipps von Marseille

Abends im Panier-Viertel, alles leuchtet so schön gelb.

Unterwegs in Le Panier

Eigentlich taten mir schon die Füße weh, als ich wieder am Hotel war. Doch als es dann hieß, es gäbe noch einen Rundgang durch den alten Hafen und das Viertel le Panier, kann ich nicht widerstehen. Tatsächlich ist le Panier das historische Zentrum der Stadt und verstrahlt ein besonderes Flair.

Marseille, Sehenswertes in der Stadt der Provence, Hightlights und Geheimtipps von Marseille

Platz im Panier-Viertel.

Direkt nebenan ist übrigens die Museumsmeile rund um das MuCEM, das einen Einblick in die Geschichte des Mittelmeerraumes gibt und viele Veranstaltungen ausrichtet.

Alter Hafen Marseille, Panier-Viertel bei Nacht, Marseille bei Nacht

Das Museum MuCem in Marseille ist architektonisch auch eine Reminiszenz an die arabische Bauweise.

#Reiseführer Marseille: Das Wichtigste in Kürze

Außergewöhnliche Läden, schöne Restaurants oder auch Sehenswürdigkeiten – hier gibt es einen Überblick, über das, was sich in Marseille erleben lässt.

#Cafés und Teesalons in Marseille

Marseille, Sehenswertes in der Stadt der Provence, Hightlights und Geheimtipps von Marseille

Teestube L’Infusion – leckerer Kuchen

Teestube L’infusion Marseille

Ob Chai, Kräutertee oder Weißer Tee – hier ist nichts zu exotisch, um es auf die Karte zu nehmen. Dazu gibt es morgens herrlich-gesunde Müslischalen oder nachmittags raffinierte Kuchen. Ein Plus: Die Besitzerin und ihre Mutter sind sehr sympathisch. Zudem sitzt man direkt an der Oper, aber Achtung, das Café ist klein, die Plätze sind begrenzt. Das Design ist übrigens minimalistisch-klar. 1, rue Molière, www.l-infusion-marseille.com

Szenecafé Marseille, Opernviertel, Reiseführer Marseille, Tipps

In den Szenecafés bekommen die Schösslinge der Avocados Namen.

Café Loustic

Barristakünste vom Feinsten verspricht das Café Loustic, dessen Ursprünge in Paris liegen. Die Marseiller Filiale entführt in die kleinen Feinheiten des Kaffees: Für die Filtervariante wird eine andere Sorte verwendet als für den Milchkaffee und Espresso ist ebenfalls eine ganz eigene Sorte. 5 rue de la Tour, www.cafeloustic.com

Marseille, Sehenswertes in der Stadt der Provence, Hightlights und Geheimtipps von Marseille

Hier gibt es Kaffee

Saftbar Scoby

Leider war diese Saftbar geschlossen, aber Marion legte sie mir wärmstens ans Herz, denn dort gibt es frische Smoothies aus Kräutern. Man kann auch sagen, wo es grade schmerzt und ziept und der passende Smoothie oder Tee wird angerührt. Sehr gesund! Wer in Marseille vegan essen möchte, ist dort richtig. 1 Rue Pytheas, www.scoby.fr

Marseille, Sehenswertes in der Stadt der Provence, Hightlights und Geheimtipps von Marseille

in Marseille sitzt man auch im Januar draußen.

#Essen und Trinken: Restaurants in Marseille

La Boulangerie Aixoise

Konditorwaren, Kuchen und Leckereien schmecken in Frankreich irgendwie raffinierter als in Deutschland. In dieser Bäckerei jedenfalls locken ausgefallene Krapfen und Kekse. Und wer noch Brot für das Picknick am Hafen sucht, ist hier ebenfalls richtig. 45 Rue Francis Davso, www.biscuiteriemarseillaise.fr

Buchladen als Restaurant: Les ArcenaulxIch liebe Bücher - und alles, was damit zu tun hat. Und so ist das schönste Restaurant der Stadt für mich klar: Das Restaurant in einem Buchladen in Marseille. Die Besitzerin, die die Idee dazu hatte, ist eigentlich schon im Rentenalter, doch hoffentlich hält sie ihr Restaurant noch lange offen, denn es ist herrlich, zwischen Büchern zu sitzen und dabei ganz hervorragend zu essen. Natürlich auch vegetarisch. 25 Cours Honoré d'Estienne d'Orves, www.les-arcenaulx.com

So viele Briefkästen: Eingang zum Restaurant

Buchladen als Restaurant: Les Arcenaulx

Ich liebe Bücher – und alles, was damit zu tun hat. Und so ist das schönste Restaurant der Stadt für mich klar: Das Restaurant in einem Buchladen in Marseille. Die Besitzerin, die die Idee dazu hatte, ist eigentlich schon im Rentenalter, doch hoffentlich hält sie ihr Restaurant noch lange, denn es ist herrlich, zwischen Büchern zu sitzen und dabei ganz hervorragend zu essen. Natürlich auch vegetarisch. www.les-arcenaulx.com

Restaurant Le Mas

Typische französische Küche gibt es in diesem Restaurant, das zu den alteingesessenen der Stadt gehört. Im Inneren sitzt man gediegen. Die Karte verspricht Burger, Pasta und natürlich Fisch. 4 Rue Lulli,

Marseille, Sehenswertes in der Stadt der Provence, Hightlights und Geheimtipps von Marseille

Im Restaurant Vert 12h20

Vert 12h20

Wie die Öffnungszeiten so heißt auch das schmale Restaurant mit der kleinen Karte und den frischen Zutaten. Die meisten sind in Bio-Qualität, vegetarische und vegane Küche ist selbstverständlich. 12 Glandeves Street, die Webseite ist hier erreichbar.

#Shopping in Marseille

Marseille, Sehenswertes in der Stadt der Provence, Hightlights und Geheimtipps von Marseille

Bunte Häuser auf dem Cours Julien

Cours Julien

Entlang der Straße Cours Julien reiht sich ein individuelles Geschäft an das andere, zumeist mit Waren, die in der Stadt gefertigt sind, ob T-Shirts, Designerkleidung, Bio-Weine, Seife oder Kosmetik. Ich habe mich sofort in diese Straße verliebt.

Seifenmacherei am Cours Julien.

Seifenmacherei am Cours Julien.

Maison Empereur, Shoppintipp in Marseille, Eisenwarenhandlung, nostalgisch einkaufen

Die hübsche Teestube des Maison Empereur

Maison Empereur

Ein Laden wie vor 200 Jahren – in einem Gewirr an Zimmern befinden sich handgemachte Werkzeuge, Bürsten, Spielzeuge und sogar ein Teesalon. Über diesen Laden habe ich hier ausführlicher geschrieben.

Typisch: Seife mit 72 Prozent Pflanzenöl, frabriziert in Marseille. Tipps für Marseille

Typisch: Seife mit 72 Prozent Pflanzenöl, fabriziert in Marseille.

Seifenmacherei La Licorne

Seife aus Marseille ist weltberühmt, denn sie enthält 72 Prozent Pflanzenöl. Doch die Siedereien liegen meistens außerhalb des Zentrums. Wer dennoch in die Kunst der Seifenmacherei hineinschnuppern will, besucht die Manufaktur La Licorne. Sie verarbeitet das angelieferte Rohmaterial zu den typischen Seifenstücken. Übrigens: Die weiße Seife ist zum Reinigen der Wäsche, die grüne für die Haut. 34 Cours Julien.

Seife in allen Duftnoten und Farben gibt es bei La Licorne.

Seife in allen Duftnoten und Farben gibt es bei La Licorne.

Modedesign Cours Julien, Marie Ve

Ein Kleid aus Papier.

Modedesign Marie Ve

Ihr Atelier hat die Designerin gleich im hinteren Teil des Ladens, dort nimmt sie Maß oder lässt sich neue Kleidungsstücke einfallen. Ein wunderbarer, kleiner Laden mit handgefertigten Dingen, denen man anmerkt, dass sie mit Muße gearbeitet sind. 80 Cours Julien, www.marieve.fr

Modedesign Cours Julien, Marie Ve

Die Schneiderin bei der Arbeit..

#Entspannen und Wellness

In Marseille gibt es einige Hammams direkt in der Stadt. Ich mochte den von Cristelle sehr gerne, er war duftend frisch sauber und eine wunderbare Oase der Ruhe mitten in der Stadt. 19 Rue Sainte, www.bastide-des-bains.com

Hammam in Marseille

Hammam in Marseille

#Sehenswertes in Marseille

Marseille hat sehr viele Sehenswürdigkeiten über die Stadt verteilt, zudem auch noch schöne Strände, etwa an der Plage du Prado, dem bekanntesten Strand der Stadt. Familien lieben die Plage de la Pointe Rouge wegen des feinen Sandes.

Am Hafen von Marseille.

Am Hafen von Marseille.

MuCEM

Doch wer über Marseille spricht, dem fällt wohl als erstes das MuCEM ein, das Museum, das über die Geschichte des Mittelmeerraumes erzählt. Das MuCEM zeigt, dass sich architektonischer Mut lohnt, Altes und Neues zu vereinen. Der kubistische Bau ist mit dem Fort Saint-Jean aus dem 17. Jahrhundert verbunden, so dass beide eine Einheit bilden.

MuCEM bei Tag

MuCEM bei Tag

Das Museum MUCEM wird hübsch blau beleuchtet und siehz trotz seiner Fläche sehr filigran aus. Marseille Tipps

Das Museum MUCEM wird hübsch blau beleuchtet und siehz trotz seiner Fläche sehr filigran aus.

Notre-Dame-de-la-Garde

Ein Kraftort der besonderen Art ist die Marienkirche, die auf dem 160 Meter hohen Hügel die Stadt überragt.

Alter Hafen Marseille, Panier-Viertel bei Nacht, Marseille bei Nacht

Besonders schön im frühen Morgenlicht: Notre Dame de La garde liegt auf einem Berg.

La Major

Eine andere schöne Kirche findet sich am Hafen. die Kathedrale La Major.

Kathedrale la Major in Marseille

Kathedrale la Major in Marseille

Petanque

Das Spiel mit den Kugeln, Boule, oder wie es in Marseille heißt, Petanque, wird überall gespielt. Es macht Spaß, sich einfach an den Rand zu setzen und zuzuschauen.

Petanque wird in Marseille täglich gespielt.

Petanque wird in Marseille täglich gespielt, hier an der Place Auguste et François Carli.

Treppe an der Rue Crudere

Wenn die Sonne die Häuserfronten gelb färbt, dann ist diese Treppe genau das Richtige. Sie verbindet das Hafenviertel mit dem Court Julien und ist einfach nur wunderschön.

Die Treppe zum Cours Julien in Marseille

Die Treppe zum Cours Julien

Marseille, Sehenswertes in der Stadt der Provence, Hightlights und Geheimtipps von Marseille

Zentrum der Stadt am Abend: Das Riesenrad von Marseille.

Riesenrad und Seifenblasen

Regelrecht verzaubert war ich in Marseille vom Riesenrad, das den Alten Hafen abends in viele verschiedene Farben getaucht hat. Als dann noch ein Künstler dort Riesenseifenblasen machte, konnte ich mich gar nicht losreißen. Der Mann hatte das schnell bemerkt und drückte mir seine beiden Seifenblasenstöcke in die Hand. Zwei einfache Holzstäbe, mit zwei Seilen verbunden. “Es geht ganz einfach”, ermunterte er mich. Und er hatte Recht: Schon bald habe ich dort eigene Riesenseifenblasen gemacht, die über den Platz waberten und andere zum Staunen brachten. Was für ein tolles Gefühl.

Mit zwei Stöcken produziert er zauberhafte Riesenseifenblasen.

Mit zwei Stöcken produziert er zauberhafte Riesenseifenblasen.

Der Seifenblasenmann von Marseille und ich.

Der Seifenblasenmann von Marseille und ich.

Und dann fehlt noch etwas? Klar, eine Wanderung in die Calanques muss sein, darüber habe ich hier schon geschrieben.

Wanderung durch die Calanques bei Marseille, Aussicht auf Schluchten und felsen und Fjorde

Prt Morgiou liegt einfach zauberhaft

#Das Wetter in Marseille

Das mit dem Wetter in Marseille ist keine Lüge. Es ist sonnig und schön. Etwa Mitte Januar, dann strahlt die Sonne schon frühlingshaft. Nachdem ich mich schon in den vergangenen Wochen, an denen der Himmel grau und dunstig über mir hing, gefragt hatte, ob es die Sonne noch gibt. Herrlich, so viel Licht und das im Januar. Es ist so warm, dass eine leichte Jacke genügt. Ich laufe mit Winterjacke und Stiefeln herum und schwitze einfach nur.

Offenlegung: Die Reise wurde unterstützt von der Region Sud und dem französischen Fremdenverkehrsamt. Danke dafür!

Bildergalerie aus Marseille:

Tipps für Marseille

Riesenrad im Sonnenaufgang

Tipps für Marseille

Die schöne Brücke in Marseille

Marseille, Sehenswertes in der Stadt der Provence, Hightlights und Geheimtipps von Marseille

Straßenszene in Marseille.

Tipps für Marseille

Blick in den Alten Hafen

Tipps für Marseille

Das alte Rathaus von Marseille

Streetart Tipps für Marseille

Sehr gekonnt, diese Streetart

Tipps für Marseille

Blick in den Sonnenuntergang in Marseille

Tipps für Marseille

Am Hafen von Marseille

Marseille, Sehenswertes in der Stadt der Provence, Hightlights und Geheimtipps von Marseille

Marseille, Sehenswertes in der Stadt der Spielplan der Oper.

Tipps für Marseille

An der Oper von Marseille

Marseille, Sehenswertes in der Stadt der Provence, Hightlights und Geheimtipps von Marseille

M wie Marseille – Blick in den Hafen.

Marseille, Sehenswertes in der Stadt der Provence, Hightlights und Geheimtipps von Marseille

Die Kirche Notre Name de la Garde liegt auf einem Berg.

Marseille, Sehenswertes in der Stadt der Provence, Hightlights und Geheimtipps von Marseille

Mehr mediterran geht nicht – Panier-Viertel von Marseille.

Tipps für Marseille

Der beste Platz in der Sonne – die warmen Mauern des Forts am Hafen, direkt beim MuCEM.

Marseille, Sehenswertes in der Stadt der Provence, Hightlights und Geheimtipps von Marseille

Mehr mediterran geht nicht. Im Panier-Viertel von Marseille.

Tipps für Marseille

Boote im alten Hafen

Tipps für Marseille

Das muss sein: Selfie im großen M der Stadt

Tipps für Marseille

Im Panier-Viertel von Marseille

Tipps für Marseille

Streetart von Marseille

Streetart in Marseille.

Streetart in Marseille.

Tipps für Marseille

Sehr ritterlich

7 Kommentare

  1. Liebe Andrea ! Ich weiß gar nicht was ich hier schreiben soll ! Du machst es einem aber auch wirklich schwer !!!
    Ganz toller informativer Beitrag über die Stadt ( wie immer ) !!!!
    Was die Fotos betrifft sind die Nachtaufnahmen genau mein Thema !
    Besonders toll das Riesenrad und die Oper.
    Das ganze ist einfach französisch und das zeigt sich auch auf den Fotos.
    Wie dir schon mitgeteilt kann ich einfach hier nicht mitreden weil ich Frankreich ja immer gemieden habe und somit keinen Einblick in dieses Land habe. Die einzigsten Franzosen die ich kennengelernt habe waren die in meinem Job (zwangsläufig) und jede Menge im Urlaub auf meinen griechischen Inseln. Die bevölkern Griechenland im Sommer !!!!
    Also schwierig mir hier ein Bild zu machen aber das hat nichts mit deinem Beitrag zu tun. Ich wünschte du hättest viel mehr Follower und Leute die sich diese Beiträge ansehen, die haben es definitiv verdient !!! LG Manni

    • Lieber Manni, ach, das ist lieb! Vielen, vielen Dank! Ich mag diese Stadt einfach und konnte meine Kamnera gar nicht still halten. Das mit den Followern ist nicht schlimm, ich werde ja ganz gut übver google gefunden und bin damit echt zufrieden grade 🙂 Liebe Grüße und einen ganz schönen Samstag

      • away on a trip

        Unbeschreiblich schön dein Beitrag von Marseille und deine Fotos sind so toll. Die Streetart gefällt mir da besonders gut und natürlich auch die Restaurants. Da hattest du eine schöne Zeit in Marseille und konntest dem Winter ein bisschen entfliehen. Ich wünsche dir einen schönen Sonntag Abend
        LG Andrea

        • Liebe Andrea, das freut mich sehr, danke dir! Ich habe auch auf den Fotos grade sehr viel Aufmerksamkeit. Schön, wenn man es merkt.
          Liebe Grüße

    • Danke, liebe Claudia, das freut mich aber sehr. Ich konnte auch gar nicht aufhören zu fotografieren. Liebe Grüße und hab ein schönes Wochenende

  2. Ach ich bedauere jetzt sehr, dass ich mein Menne damals nicht überreden konnte in Marseille halt zu machen, nachdem wir von Nizza nach Barcelona aufbrachen. Sehr schade…

    Deine Fotos sind großartig! Ganz besonders gefallen mir die StreetArt-Fotos und auch die Briefkästen am Eingang des Restaurants. Ein Kunstwerk für sich! Und das Restaurant Les Arcenaulx wäre definitiv auch was für mich!

    Ganz liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.