Johanniskraut-Öl

Johanniskrautöl-Rezept

Am 24. Juni ist Johannistag. Da steht auch immer das Johanniskraut in voller Blüte. Bester Zeitpunkt, um Johanniskrautöl herzustellen. Es ist ein altes Heilmittel.

Wer sich die Blüte des Johanniskrautes genauer anschaut, erkennt kleine Löcher in den gelben Blütenblättern. Es sind feine Drüsen, die mit rotem Farbstoff gefüllt sind. Er steckt voller Heilkraft und gibt dem selbstgemachten Jonanniskrautöl eine starke, rote Farbe. Jonanniskrautöl zählt zu den einfachsten Mitteln aus der Hausapotheke, die man selbst machen kann, man braucht nur ein wenig Geduld.

Rezept für Johanniskrautlöl zum selber machen

Johanniskrautöl – die Zutaten

  • eine handvoll Blüten Johanniskraut
  • Pflanzenöl, etwa Olive oder Mandel oder Aprikosenkern
  • ein Schraubdeckelglas

Johanniskrautöl selber machen – das Rezept

An einem sonnigen Tag die Blüten sammeln und ein wenig im Schatten liegen lassen, damit die kleinen Krabbeltiere entfleuchen können.

Die Blüten etwas anquetschen, dazu eignet sich ein Nudelholz gut, und in das Schraubdeckelglas geben. Mit Öl auffüllen, bis die Blüten gut von Öl bedeckt sind und darin schwimmen. Das Glas verschließen und auf eine sonnige Fensterbank stellen. Sechs bis acht Wochen dort reifen lassen und täglich einmal schütteln.

Ein Sieb mit einem Mulltuch auslegen und das Johanniskrautöl abseihen. In dunkle Gefäße füllen. Fertig

Johanniskrautöl-Rezept, selber machen

Für was nimmt man Johanniskrautöl?

Die Anwendungen des Johanniskrautöls sind vielfältig. Zum einen eignet es sich prima, wenn man zu intensive Sonnenbäder genommen hat und einen Sonnenbrand bekommen hat. Einfach auf die brennende Haut reiben und über Nacht einwirklen lassen.

Nach der Signaturenlehre der Homöopathie eignet sich Johanniskraut auch für alles, was kleine Pusteln auf der Haut verursacht. Wenn es juckt und rötet, kann Johanniskrautöl überraschend lindern, etwa bei Schuppenflechte oder Neurodermitis.

Es soll auch bei schuppiger und fettiger Kopfhaut helfen, wenn man es vor dem Waschen auf die Kopfhaut massiert und 20 Minuten einwirken lässt. Windpockennarben oder Pickelwunden heilen schneller, wenn man die bereits zugeheilten Stellen (niemals auf eine offene Wunde) mit dem Öl betupft.

Kleine Verbrennungen lassen sich ebensogut mit Johanniskrautöl behandeln wie verspannte Muskeln oder gar ein Hexenschuss.

Bei der Breuss-Massage ist Johanniskrautöl gut für die Bandscheiben, es ist wichtiger Bestandteil der Therapie. Wer sich den Rücken massieren lässt, tut gut daran, Johanniskraut dafür zu nehmen. Es wirkt sich positiv auf die Bandscheiben aus, ebenso wie ihm lindernde Eigenschaften bei Ischiasleiden nachgesagt werden. Dazu macht man am besten warme Ölumschläge, das ist sehr entspannend und wohltuend.

Johanniskraut ist reich an Biflavonoiden, blutstillenden Gerbstoffen, wundheilendem Hyperforin. Hypericin sorgt für die stimmungsaufhellende Wirkung ebenso wie Quercitrin.

Johanniskraut

Anwendungen von Johanniskrautöl

  • Sonnenbrand
  • Bandscheibenprobleme
  • Verspannungen
  • leichte Verbrennungen
  • Insektenstiche
  • Schmerzen am Ischias-Nerv
  • rissige Haut
  • Schmerzen der Gelenke
  • Narben

Wie erkenne ich Johanniskraut?

Johanniskraut, oder lateinisch Hypericum perforatum, blüht gerne an Feldrändern und blüt eigentlich immer zum Johannistag, also am 24. Juni. Wer ein wenig an den Blüten reibt, bemerkt den roten Saft, der aus den Blüten austritt. Er ist charalteristisch für das Kraut.

Die unbehaarten Blätter sind gegenständig angeorndet, der Stängel wird oft bis kniehoch. Bestes Erkennungsmerkmal aber sind die kleinen Drüsen, die wie Löcher in den Bättern wirken.

3 Kommentare

  1. Für einige Jahre hatte ich einen kleinen Schrebergarten und dort hatte sich Johanniskraut ausgesäht. An manchen Stellen ließ ich es munter wachsen und blühen (wie auch andere, teils sehr schmackhafte “Unkräuter”). Solch Öl habe ich in einem Sommer auch einmal gemacht, es ist wirklich nicht schwierig. Dein Beitrag hat mich daran erinnert, in den nächsten Sonnentagen mal loszuziehen und ein paar der Blüten zu sammeln. Danke dafür 🙂

    • Liebe Ines, das freut mich sehr! Ich habe das Jonanniskraut auch im Garten und mag es sehr. Viel Spaß beim Ölansetzen und liebe Grüße
      Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.