Aufgabenampel selber machen

Aufgabenampel DIY

Du möchtest den Überblick über deine täglichen Aufgaben behalten? Wie wäre es mit dieser Aufgabenampel? Sie lässt sich schnell herstellen und ist sehr effektiv.

Es gibt tägliche Aufgaben, die müssen einfach erledigt werden. Sei es, Tiere zu füttern, sei es die tägliche Ration Medizin oder Vokabeln lernen. Da einige dieser Aufgaben in der Familie geteilt werden, habe ich mir diese Aufgabenampel ausgedacht. So kann jeder die entsprechende Aufgabe auf Grün stellen. Oder man sieht auf den ersten Blick: Halt, da ist noch etwas rot, das möchte noch erledigt werden. Bei uns hängt sie in der Küche und wird jeden Tag neu gestellt.

Aufgabenampel bauen: Das braucht Ihr

  • Wäscheklammern aus Holz, ich habe 5 genommen, bei mehr Aufgaben eben entsprechend mehr
  • Alleskleber
  • Ein kleines Brett (bei mir etwa 35 cm x 6 cm)
  • weiße Farbe
  • grünes Papier/Pappe
  • rote Pappe
  • Permanentmarker
Aufgabenampel: Das braucht Ihr

Aufgabenampel: So wird`s gemacht

Malt das Brettchen in der Farbe an, die Ihr wünscht. Ich habe weiß genommen, natur sieht aber vielleicht auch gut aus. Malt die Wäscheklammern von drei Seiten ebenfalls in der Farbe an, lasst die Unterseite aus.

Legt die Wäscheklammern versetzt auf das Brettchen. Wählt den Abstand, den Ihr haben möchtet. Achtet unbedingt darauf, dass sie versetzt sitzen, also jeweils einmal die Öffnung vorn, einmal die Öffnung hinten. Markiert Euch die Positionen mit einem Punkt. Klebt die Wäscheklammern mit dem Alleskleber auf und lasst den Kleber gut anziehen, am besten mindestens über Nacht.

Bastelt aus dem roten und grünen Papier kleine Schnipsel, die auf der einen Seite grün und auf der anderen rot sind. Klebt die Schnipsel zusammen.

Wenn der Kleber angezogen ist, beschriftet die Wäschelklammern mit Euren Aufgaben. Klemmt einen Papierschnipsel hinter die Klammer. Fertig!

Bleib mit dem Newsletter auf dem Laufenden!

Dir gefallen meine Texte und du möchtest mich unterstützen? Das tust du mit jedem Klick, jedem Kommentar auf dem Blog, jedem Like auf Facebook und Instagram. Denn damit erhöhst du meine Sichtbarkeit im Internet. Ein Blog ist nur so lebendig wie seine Leser damit interagieren. Vielleicht magst du ja auch meinen Newsletter abonnieren? Das würde mich freuen!

*Ich habe die Datenschutzerklärung und das Impressum zur Kenntnis genommen

Kategorie DIY

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.