Kreide selbst gemacht

Kreide selbst gemacht aus Gips, Kreide selber machen

Kinder lieben Straßenmalkreide. Doch in der gekauften Variante können Schadstoffe enthalten sein. Deswegen: Kreide selbst machen. Das geht einfach und macht Spaß.

#Warum sollte man Kreide selbst machen?

Kreide ist etwas Tolles, damit können sich Kinder stundenlang beschäftigen und kreativ sein können. Doch die gekaufte Variante ist oft mit Azofarbstoffen versetzt, die im Verdacht stehen,  allergieauslösend und krebserregend zu sein. Das hat auch die Zeitschrift Ökotest bei einer Untersuchung festgestellt. Da ist es doch besser, Kreide selbst zu machen als die schnelle Supermarktvariante, meistens auch plastikverpackt, zu kaufen. Da weiß man wenigstens, was drin ist. Es geht einfach, schnell und die Kinder machen gerne mit.

Kreide selbst gemacht aus Gips, Kreide selber machen Rezept#Rezept für Straßenmalkreide selbst gemacht

Zutaten:

  • Gips
  • 250 ml Wasser
  • Papprollen (Toilettenpapier)
  • Vaseline
  • Backpapier
  • Lebensmittelfarbe/Farbpigmente/Ostereierfarbe (ich weigere mich gegen Kreide aus Kurkuma oder so, weil das immerhin kostbare Lebensmittel sind. Wer es probieren will, kann es gerne, es geht auch mit Holunder- oder Rote-Bete-Saft)
  • eine alte Schüssel
  • Messbecher

1. Bestreiche die Toilettenpapierrollen mit Vaseline oder anderem Fett, damit du später die Kreide gut aus der Form lösen kannst. Das untere Ende der Papierrolle umwickelst du mit Backpapier und klebst es mit Klebeband (Gummiband herumbinden geht auch), so dass es nicht wegrutschen kann. Denn deine Form muss ja unten verschlossen sein.

2. Nimm dir mit einem Messbecher eine Menge Wasser und gebe die in die Schüssel. Arbeitest du mit flüssiger Lebensmittelfarbe, brauchst du nun mehrere Schüsseln, für jeden Farbton eine und löst die Farbe in dem Wasser auf, solange, bis das Wasser intensiv gefärbt ist.  Für 2 Stück Kreide braucht man ca. 250 ml Wasser. Jetzt nehmt ihr den Messbecher und füllt ihn zu 2/3 mit Gips. Jetzt rührt ihr und gießt den immer fester werdenden Gips in die Formen. Am besten stellt Ihr die Formen in Gläser oder Tassen, damit sie nicht umkippen. Man kann übrigens auch Silikonförmchen (etwa Eiswürfelformen) nehmen.

3. Die Masse über Nacht trocknen lassen. Am nächsten Tag vorsichtig aus den Formen lösen und los geht es. Ab auf den Bürgersteig. Kreide selbst gemacht aus Gips, Kreide selber machen Rezept

#Rezept: Kreide ohne Gips

Zutaten:

  • Maisstärke
  • 100 ml Wasser
  • Papprollen (Toilettenpapier)
  • Vaseline
  • Backpapier
  • Lebensmittelfarbe/Farbpigmente/Ostereierfarbe (ich weigere mich gegen Kreide aus Kurkuma oder so, weil das immerhin kostbare Lebensmittel sind. Wer es probieren will, kann es gerne, es geht auch mit Holunder- oder Rote-Bete-Saft)
  • eine alte Schüssel
  • Messbecher

Gehe wie beim Rezept oben wie im dort beschriebenen Schritt 1 vor und bereite die Formen vor.

Gib Wasser in die Schüssel, löse die Farbe darin auf und rühre vorsichtig Maisstärke hinzu, bis die Masse sehr fest ist. Nun kannst du sie in die Form gießen und mindestens über Nacht trocknen lassen. Löse die Kreide am nächsten Tag vorsichtig aus der Form und los geht es.Kreide selbst gemacht aus Gips, Kreide selber machen Rezept

 

 

2 Kommentare

  1. Ich benötige das nicht mehr aber sehr gute Idee und hoffentlich lesen das auch viele Familien !!!
    Klar man sieht immer wieder die Gehsteige oder Eingangsbereiche vor Häuser mit Strassenkreide verziert . Manchmal sind da echte interessante Malereien dabei.
    LG Manni

  2. away on a trip

    Eine super Idee, ich habe Mengen an Strassenkreide gebraucht bei vier Kinder. Das Rezept merke ich mir für meine Enkel, aber das dauert noch😃
    LG Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.