Rhabarber-Marmelade mit Rose

Rhababer-Rosen-Marmelade

Rhabarber und Rosen passen traumhaft zusammen. Warum also nicht gemeinsam in die Marmelade packen? Das Rezept für Rhabarber-Rosen-Marmelade.

Rhabarber-Marmelade ist schon lecker, doch man kann sie noch verfeinern. Althergebracht ist es Vanille, die das Aroma des Rhabarbers hebt, wie aber wäre es mit einer Rosennote? Ich liebe diese Variante der Marmelade und habe, wie eigentlich immer, viel zu wenig davon gemacht. Denn leider hat meine Rhabarberfülle im Garten Grenzen. Diese Marmelade eignet sich wunderbar zum Verschenken und selbst naschen, eigentlich schafft sie es kaum, bis in den Winter, meistens ist sie schon vorher weggeschleckt.

Rhabarber-Rosen-Marmelade Rezept

Rhabarber-Rosen-Marmelade – das Rezept

Zutaten

  • 1 kg Rhabarber
  • 1 Paket Gelierzucker (2:1 oder 3:1, je nachdem, wie süß es sein soll)
  • 1/2 Liter Wasser
  • eine handvoll Rosenblütenblätter

So wird es gemacht

Bringe das Wasser zum Kochen. Gebe die Rosenblütenblätter in ein Gefäß. Achtung: Wenn du die Blütenblätter grade gepflückt hast, lasse sie mindestens eine halbe Stunde im Schatten stehen, damit eventuelle Krabbeltiere Reißaus nehmen können und nicht in der Marmelade landen. Übergieße nun die Rosenblätter mit dem kochenden Wasser und lasse den Sud über Nacht zugedeckt stehen.

Am nächsten Tag den Rhabarber schneiden und mit dem Gelierzucker mischen. Eine Stunde stehen lassen, so zieht sich das Wasser raus. Dann die Rosenblütenessenz abseihen und hinzufügen. Den Rhabarber weich kochen und dann mit dem Pürierstab zerkleinern. Die Masse in Gläser abfüllen.

Die Gläser 10 Minuten über Kopf stehen lassen, dann umdrehen und abkühlen lassen.

Rhabarber-Rosen-Marmelade Rezept

Bleib mit dem Newsletter auf dem Laufenden!

Dir gefallen meine Texte und du möchtest mich unterstützen? Das tust du mit jedem Klick, jedem Kommentar auf dem Blog, jedem Like auf Facebook und Instagram. Denn damit erhöhst du meine Sichtbarkeit im Internet. Ein Blog ist nur so lebendig wie seine Leser damit interagieren. Vielleicht magst du ja auch meinen Newsletter abonnieren? Das würde mich freuen! Mein Newsletter informiert dich über neue Beiträge zu Reisen & Rezepten.

*Ich habe die Datenschutzerklärung und das Impressum zur Kenntnis genommen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.