Quittenkuchen vom Blech

Quittenkuchen, Rezept

Quitten sind vielseitig einsetzbar. Sie sind nicht nur gesund, sondern auch eine aromatische Alternative zum guten, alten Apfelkuchen. Wie wäre es also mit einem Quittenkuchen?

Zutaten

  • 10 Quitten
  • 3 Äpfel
  • 300 g Mehl
  • 75 g Stärke
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • etwas Sprudelwasser
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 175 g weiche Butter
  • optional: 3-4 EL Quittenmarmelade

Für die Streusel

  • 100g Butterflocken
  • 100g Zucker
  • 100g Mehl
  • 50g Haferflocken
  • 75g Mandeln
Quittenkuchen, Rezept

Quittenkuchen – das Rezept

Die Quitten schälen und das Kerngehäuse entfernen. Dann mit etwas Wasser in einem Topf weich kochen.

Mehl, Stärke, Backpulver, Ei, Zucker, Vanillezucker, Salz Sprudelwasser und Butter miteinander zu einem Teig vermengen und diesen Teig auf ein Kuchenblech streichen. Auf den Teig Quittenmarmelade verstreichen.

Die Quitten abgießen und zu einem Brei zerstampfen. Auf den Mürbeteig geben und verteilen. Die Äpfel in kleine Spalten zerschneiden und auf das Quittenmus geben.

Aus Butterflocken, Zucker, Mehl, Mandeln und Haferflocken mit der Hand einen Streuselteig kneten und auf das Kuchenblech krümeln. Wer mag, gibt noch etwas Zimt hinzu.

Bei 170 Grad 40 Minuten in der mittleren Schiene backen, aufpassen, dass die Streusel nicht anbrennen, dann die Schiene wechseln und den Kuchen weiter nach unten geben.

Mit Puderzucker bestreuen. Lecker!

Bleib mit dem Newsletter auf dem Laufenden!

Dir gefallen meine Texte und du möchtest mich unterstützen? Das tust du mit jedem Klick, jedem Kommentar auf dem Blog, jedem Like auf Facebook und Instagram. Denn damit erhöhst du meine Sichtbarkeit im Internet. Ein Blog ist nur so lebendig wie seine Leser damit interagieren. Vielleicht magst du ja auch meinen Newsletter abonnieren? Das würde mich freuen! Mein Newsletter informiert dich über neue Beiträge zu Reisen & Rezepten.

*Ich habe die Datenschutzerklärung und das Impressum zur Kenntnis genommen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.