Tipps für Bad Karlshafen

Bad Karlshafen Rathaus

Ganz im Norden Hessens liegt Bad Karlshafen. Die kleine Stadt steckt voller Sehenswürdigkeiten und Überraschungen.

Zwischen Hessen und Niedersachsen

Krukenburg
Stadtteil an der Krukenburg

Hübsch gelegen ist sie, die nördlichste Kleinstadt Hessens: Bad Karlshafen liegt mitten im Weserbergland. Doch wer ans Weserbergland denkt, dem fallen vielleicht Hameln, Höxter oder Bodenwerder ein, aber Bad Karlshafen? Tja, so ist das mit Geheimtipps, man muss erstmal um sie wissen, um dorthin reisen zu können.

Bad Karlshafen Tipps

Was ist das Besondere an Bad Karlshafen?

Zunächst einmal: Die Lage: Bad Karlshafen liegt wunderschön am Weserbogen und markiert das Dreiländereck Niedersachsen-NRW-Hessen. Zudem ist Bad Karlshafen eigentlich eine Stadt für Flüchtlinge. Es wurde 1699 von Landgraf Karl von Hessen als Planstadt gegründet, um die protestantische Glaubensflüchtlinge aufzunehmen, später auch als Hugenotten bekannt. Deswegen kann man heute, wenn man sich den Stadtplan anschaut, erkenne, dass sich die Innenstadt in Planquadraten gliedert. An diese Zeit erinnert übrigens das Hugenottenmuseum in der Stadt.

Die Lage, der besondere Aufbau der Stadt und nichtzuletzt die Häuser im Stile der Weserrenaissance sind es, die die Besucher faszinieren, allen voran das Rathaus.

Bad Karlshafen Pegelturm
Pegelturm in Bad Karlshafen.

Sehenswürdigkeiten in Bad Karlshafen

Das Rathaus & Hafen

Es stammt aus den Jahren 1715-1718 und wurde als Packhaus und auch als Unterkunft für den Landgrafen Karl von Hessen genutzt, wenn er zu Besuch nach Bad Karlshafen kam. Er residierte im Obergeschoss des Gebäudes, das wie ein Barockschloss aufgebaut ist. Mit seinem Walmdach und dem Laubengang geht von dem Bau eine Strahlkraft aus. Vor allem aber, weil sich davor nicht nur ein großer Platz aufbaut, sondern weil direkt vor dem Rathaus ein Hafenbecken liegt. Dort wollte der Landgraf einst ein ambitioniertes Vorhaben durchsetzen und einen Kanal bis nach Kassel bauen lassen. Daraus ist leider nichts geworden, aber der Hafen ist geblieben und ziert heute die Stadt.

Bad Karlshafen Tipps

Das Hugenotten-Museum

Wer waren sie eigentlich, diese Glaubensfüchtlinge mit dem komischen Namen? Hugenotten, diejenigen Christen, die den protestantischen Glauben angenommen hatten, kamen zumeist aus Frankreich, wo sie aufgrund von Verfolgung flüchten mussten. Wie sie nach Deutschland kamen und welche bedeutende Rolle Bad Karlshafen für die Aufnahme dieser Flüchtlinge spielte, wird im Deutschen Hugenottenmuseum deutlich. Dort wird auch gezeigt, welchen Einfluss die neuen Bürger auf Handwerk und Stadtentwicklung hatten, so was es ein hugenottischer Arzt, der die Solequellen der Stadt entdeckte. Von der salzigen Tradition ist nur noch das Gradierwerk übrig. Es befindet sich nahe der Wesertherme.

Bad Karlshafen Tipps
Sonnenaufgang am Weser-Skywalk
Sonnenaufgang am Weser-Skywalk

Weser-Skywalk

Einer der schönsten Plätze im Weserbergland ist der Weser-Skywalk. Eine Aussichtsplattform an den Hannoverschen Klippen, die sich zwischen Bad Karlshafen und Beverungen befinden. Eine Wanderung zum Skywalk lohnt sich in jedem Fall, aber Achtung, die Hänge sind mitunter ganz schön steil.

Aussicht Würgassen
Die wundervolle Aussicht auf Würgassen.
Bad Karlshafen Tipps Helmarshausen

Kloster Helmarshausen

Bis auf die Kirche ist das einstige Kloster nur noch eine Ruine, doch der Ort schwingt noch immer von der besonderen Energie: Das Kloster Helmarshausen stammt aus dem 10. Jahrhundert, wurde damals als Benediktinerabtei gegründet. Berühmt ist es vor allem für seine Handwerksarbeiten, so stammen Zeichnungen und kunstvoll geschriebene Seiten aus dem berühmten Evangeliar Heinrichs des Löwen aus Kloster Helmarshausen, berühmt ist auch die Goldschmiede des Klosters gewesen.

Bad Karlshafen, Tipps

Krukenburg

Von Kloster Helmarshausen führt ein kurzer Fußweg auf eine Anhöhe mit einer weiteren, verwunschenen Ruine: Dort befindet sich die Krukenburg, eine alte Burg aus dem 13. Jahrhundert, von der nur noch die Ruinen geblieben sind. Sie aber sind so malerisch, dass es sich lohnt, dort etwas Zeit einzuplanen. Wer gar nicht genug davon bekommen kann, kann sogar im Sleepero, einem Pop-up-Zimmer dort übernachten.

Krukenburg

Wandern in Bad Karlshafen

Bad Karlshafen eignet sich nicht nur gut für einen Campingurlaub, sondern lädt auch zum Wandern ein. Der Rundweg nach Würgassen und zurück über die Hannoverschen Klippen ist eine prima Tour, aber auch der Weg zum Weser-Skywalk und dann über die Wüstung Schmeesen mit den Ruinen eines alten Dorfes lohnt sich.

Steinbruch am Carlsplatz, Bad Karlshafen
Steinbruch am Carlsplatz

Weitere Tipps zu Bad Karlshafen

Ihr möchtet mehr über Bad Karlshafen lesen? Dann hüpft doch mal auf die Internetseite der Stadt. Weitere Tipps für Bad Karlshafen gibt es beim Blog von Burgdame.

Wanderung Krukenburg

Bleib mit dem Newsletter auf dem Laufenden!

Dir gefallen meine Texte und du möchtest mich unterstützen? Das tust du mit jedem Klick, jedem Kommentar auf dem Blog, jedem Like auf Facebook und Instagram. Denn damit erhöhst du meine Sichtbarkeit im Internet. Ein Blog ist nur so lebendig wie seine Leser damit interagieren. Vielleicht magst du ja auch meinen Newsletter abonnieren? Das würde mich freuen! Mein Newsletter informiert dich über neue Beiträge zu Reisen & Rezepten.

*Ich habe die Datenschutzerklärung und das Impressum zur Kenntnis genommen

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert