Klimahaus Bremerhaven: Unser Lieblingsmuseum

Klimahaus Bremerhaven, Ost, 8 Grad, Preise, Öffnungszeiten,Zelt in der Antarktis

Das Klimahaus in Bremerhaven gehört zu den Top-Museen in Norddeutschland. Meine Kinder haben schon davon geschwärmt, bevor sie überhaupt dort waren. Und wie war es?

1. Wie war es im Klimahaus?

Es gibt Museen – und es gibt das Klimahaus in Bremerhaven. Ein Museum, von dem man als Familie irgendwie immer wieder hört oder liest. Und das Wünsche weckt. So wollte mein Sohn schon seit Jahren auf Weltreise gehen. Doch wie das mit Weltreisen so ist – manchmal brauchen sie ihre Zeit. Jetzt endlich war es soweit – er bekam den Besuch zum Geburtstag geschenkt. Family-Time statt Zeug schenken finde ich immer gut.

Klimahaus Bremerhaven, Ost, 8 Grad, Preise, Öffnungszeiten,

Auf dem Weg ins Klimahaus.

Um es gleich vorweg zu nehmen: Das Klimahaus ist nicht nur zu seinem Lieblingsmuseum avanciert, sondern auch zu dem der Familie. Es lohnt sich, nur leider hat es einen Nachteil: Die Zeit ist zu kurz, egal, wie lange man bleibt. Man kann einfach nicht alles sehen. Die Museumspädagogik ist im Klimahaus zu Höchstform aufgelaufen und hat eine Ausstellung erschaffen, in der die Besucher nicht nur Zuschauer und Konsumenten sind, sondern ins Mitmachen, Denken und Fühlen kommen und das alles ohne einen erhobenen Klimazeigefinger.

Klimahaus Bremerhaven, Ost, 8 Grad, Preise, Öffnungszeiten,

Schon das Foyer ist beeindruckend.

2. Essen im Klimahaus?

Schon von außen sieht das Museum mit seiner geschwungenen Form wie ein Ufo aus oder wie eine riesige, graugrüne Bohne. Wir müssen eine halbe Runde drumherum gehen, um den Eingang zu finden. Und da stehen wir mitten in einer Einkaufspassage. Sie heißt nicht umsonst Mediterraneo, denn die Ladenpassagen sind eingebettet in eine Kulisse aus scheinbaren Fassaden italienischer Häuser. Es wirkt, als stünden wir mitten auf einem Marktplatz in Italien.  Spontan entscheiden wir uns, dort mittag zu essen, denn Museumsrestaurants sind oftmals eher schnell und praktisch als lecker. Wir waren mit der Wahl des Italieners voll zufrieden. Dann aber war kein Halten mehr – ab ins Klimahaus.

Klimahaus Bremerhaven, Ost, 8 Grad, Preise, Öffnungszeiten,

Samoa – das ist wie Urlaub

3. Die Stationen des Klimahauses

Mein Sohn hatte dieses erwartungsfrohe Glitzern in den Augen und meine Tochter war stolz auf ihren Reisepass, den sie am Eingang anstatt der Eintrittskarte in die Hand gedrückt bekam. Schon das Foyer des Museums ist beeindruckend mit seiner riesigen Höhe, der futuristischen Architektur und den gigantischen Ausmaßen. Doch wo geht es eigentlich rein? Wir fanden den Eingang nicht sofort, denn wer ins Klimahaus gehen möchte, muss zunächst ein Kino passieren und das hat seinen Grund.

Klimahaus Bremerhaven, Ost, 8 Grad, Preise, Öffnungszeiten,

Auf dem Weg in die Schweiz

Das gesamte Museum basiert auf der Geschichte rund um Axel Werner, der sich in den Jahren 2003/2004 auf die Reise entlang des 8. Längengrads gemacht hat. Seine Erlebnisse, sein Reisetagebuch, seine Bekanntschaften und persönlichen Geschichten sind Grundlage des Konzeptes des Klimahauses. Wir sehen einen Film, der uns erklärt, warum sich der Bühnenbildner einst auf den Weg gemacht hat. Die Idee, eine Geschichte zu erzählen, ist genial. Sofort fangen wir Feuer für die Geschichte und die Geschichten, die Axel Werner von seiner Reise mitgebracht hat und beginnen unsere Entdeckungsreise entlang des 8. Längengrades.

Klimahaus Bremerhaven, Ost, 8 Grad, Preise, Öffnungszeiten,

Eis am Schweizer Gletscher

3.1. Schweiz & Italien

Es geht zunächst in die Schweiz. Wir besteigen einen Gipfel, treten im Kuhrennen gegeneinander an und jodeln in ein Mikrophon. Schon nach wenigen Minuten vergessen wir Zeit und Alltag und sind gebannt. Hinter einer Tür leuchtet es blau. Wir stehen in einer Kammer mit echtem Eis und erleben nicht nur die Kälte, sondern auch diese unwirkliche hellblaue Färbung. Vom Isental in der Schweiz geht es weiter nach Sardinien.

Klimahaus Bremerhaven, Ost, 8 Grad, Preise, Öffnungszeiten,

Riesenheuschrecke in Italien

Italien hat ja irgendwie immer etwas Sympartisches mit der Sprache und wenn man von einem Fiat 500 begrüßt wird, dann sowieso. Die Kinder lernen, Klimakarten zu deuten und wo sich Sardinien auf der Landkarte verbirgt, bevor es weiter geht in den Niger. Wenn ich bedenke, dass wir in den sattgrünen, eiskalten Bergen gestartet sind, ist es jetzt gant schön heiß. Meine Beine in den fellbesetzten Stiefeln schwitzen, dass die Hose an der Haut klebt. Und meinen Hoodie kann ich auch gleich auszuiehen.

Klimahaus Bremerhaven, Ost, 8 Grad, Preise, Öffnungszeiten,

Heiß, aber nicht schwül war es im Niger

3.2. Niger & Kamerun

Der Niger ist einfach klasse mit der Wüste, den Ausgrabungen und der fremden Schrift. Wir haben jedenfalls eine Menge zu gucken und lernen, dass die Tuareq ihre Brunnen bis zu 70 Meter tief – ohne technische Hilfe graben.Mich hätten in der Abteilung ja noch die Masken und spirituellen Sachen interessiert, aber die Familie drängt weiter. In Kamerun hüpfen wir über ein künstliches Sumpfgebiet und erklimmen Hängebrücken über Fischteichen. Es wird immer feuchtwärmer. Ich habe definitiv die falschen Schuhe an. Von dort aus geht es in die Antarktis. In eine riesige Kältekammer, die wirklich ein wenig das Gefühl entstehen lässt, man sei im ewigen Eis. Dort ist sogar ein Zelt aufgestellt, sehr fotogen.

Klimahaus Bremerhaven, Ost, 8 Grad, Preise, Öffnungszeiten,

Ein unglaublicher Platz – die Datumsgrenze ist ein Sternenhimmel mit elegischer Musik

3.3. Die Datumsgrenze – my favorite place

Der Übergang der Datumsgrenze ist mein persönlicher Lieblingsplatz. Eben noch haben wir uns die Kaputzen auf den Kopf gezogen und gefroren, jetzt geht es in den Himmel. Elegische Musik empfängt uns, als wir das ewige Eis verlassen und die Treppen aufsteigen. Es geht in den Himmel und das nicht nur sprichwörtlich. Ich stehe mitten in der Nacht im Nirgendwo und sehr 1000 Sterne über mir funkeln. Dass es wohl eigentlich künstliche Lichter sind, tut der Romantik keinen Abbruch, denn der Raum ist in Nachtblau gehüllt.

Klimahaus Bremerhaven, Ost, 8 Grad, Preise, Öffnungszeiten,

Entspannen – mit glühenden Füßen

3.4. Samoa

Die nächste Station ist Samoa – und damit geht für mich ein Kindheitstraum in Erfüllung, denn dort wollte ich schon immer hinreisen. Dass es allerdings derart schwül ist, hätte ich nicht erwartet, ich flätze mich in die Liege der Holzhütte und schaue auf das künstliche Meer. Es ist wie ein Kurzurlaub. Und mir schwirrt jetzt schon der Kopf von den vielen Eindrücken. Wie es wohl bei den Kindern aussieht?

Klimahaus Bremerhaven, Ost, 8 Grad, Preise, Öffnungszeiten,

Kirche in Samoa

Die stehen begeistert vor den Glasscheiben und beobachten die Fische, offenbar auch froh, eine kleine Auszeit von den vielen Sinneseindrücken zu haben. Aquarien haben immer schon eine unglaublich beruhigende Wirkung erzielt.

Klimahaus Bremerhaven, Ost, 8 Grad, Preise, Öffnungszeiten,

Bunte Fische in Samoa

3.5. Hallig Langeness & Pianist im Eis

Die letzte Station, die Hallig, ist für mich ein kleiner Sehnsuchtsort. Seit meinem Aufenthalt auf Nordstrandischmoor möchte ich unbedingt noch mal länger auf eine Hallig. Aber ich habe den Kindern zu viel Nordseeinput gegeben – sie strömen weiter. Eines allerdings fängt unser aller Aufmerksamkeit. Ein Video von Greenpeace. Dort spielt der italienische Pianist Ludovico Einaudi  auf einer künstlichen Eisscholle im norwegischen Wahlenbergbreen-Gletscher. Bei manchen Tönen lösen sich Eisblöcke und krachen ins Meer. Mit dem Sound geht zumindest mir diese Installation unter die Haut, die zugegebenermaßen auch sehr theatralisch ist. Hier könnt Ihr es selbst ansehen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

4. Klimahaus – unser Fazit

Das Klimahaus war definitiv das beeindruckenste Museum, das die Kinder bislang gesehen haben. Mit im Rennen ist noch das Auswandererhaus, gleich gegenüber, aber das ist eine andere Geschichte. Für jedes Alter gibt es viel zu entdecken, die Idee, den Rundgang wie eine Ralley aufzuziehen, gefällt mir außergewöhnlich gut. Die Kinder haben viel gelernt über die verschiedenen Klimazonen – und wollen jetzt in all diese Länder reisen. Also Achtung: Das Klimahaus weckt das Fernweh, auch bei den Kleinen. Sonstige Nebenwirkungen? Es macht unglaublich hungrig und durstig, durch die verschiedenen Klimazonen zu schlendern mit dem vielen, geistigen Input. Deswegen ist ausreichender Proviant immer eine gute Idee.

Klimahaus Bremerhaven, Ost, 8 Grad, Preise, Öffnungszeiten,

Eine Ruheinsel – die riesigen Aquarien beruhigen den von den vielen Eindrücken geforderten Geist.

4.1. Wieviel Zeit einplanen?

Mindestens 3 Stunden – das ist aber schon sehr gehetzt. Ich würde einfach morgens anfangen, damit man maximale Zeit zur Verfügung hat und nicht abbrechen muss, weil das Museum schließt. Irgendwann ist sowieso die Aufmerksamkeitsgrenze erreicht. Zwei Tage wären eigentlich ideal, aber das muss man sich auch leisten können.

Klimahaus Bremerhaven, Ost, 8 Grad, Preise, Öffnungszeiten,

Spannend: Die Schrift im Niger

5. Klimahaus – Preise, Öffnungszeiten

Der Eintritt in Klimahaus kostet als Familienkarte 49 €, einzeln bezahlen Erwachsene 17 €, Kinder ab 5 Jahren & Jugendliche zahlen 12 €. Das Klimahaus ist geöffnet von März bis Juni  Mo-Fr 9-18 Uhr. Sa, So 10-18 Uhr. Von September bis Februar ist es täglich 10-18 Uhr geöffnet und im Juli und August lauten die Klimahaus-Öffnungszeiten Mo bis Fr 9-19, Sa, So 10-19 Uhr. Mehr Infos gibt es unter www.klimahaus-bremerhaven.de.  Parken könnt Ihr übrigens direkt unter dem Klimahaus im Parkhaus.

Klimahaus Bremerhaven, Ost, 8 Grad, Preise, Öffnungszeiten,

Klettern im Klimahaus

5.1. Klimahaus mit Hund?

Hunde sind im Klimahaus nicht erlaubt, es gibt auch keine Möglichkeit, sie dort irgendwo zu lassen.

6. Was anziehen?

Kleidung nach dem Zwiebelprinzip ist gut, für kleinere Kinder empfielt sich ein Kapuzenpulli oder eine Mütze für die kalten Regionen. Bloß keine dicken Stiefel tragen, den Fehler habe ich gemacht. mir dampften die Füße. Feste Schuhe und bei Kindern Turnschuhe reichen.

Klimahaus Bremerhaven, Ost, 8 Grad, Preise, Öffnungszeiten,

Klimahaus-Kältekammer

Auch andere Blogger waren schon da. Einen sehr lesenswerten Bericht über das Klimahaus könnt Ihr auch bei Lena von Family4Travel lesen. Auch Jenny vom Reiseblog Weltenwunderer hat etwas über das Klimahaus geschrieben, den ihr hier lesen könnt. Wie das Klimahaus mit Kindern ist, darüber schreibt auch Angela vom Blog Unterwegs mit Kind. Ganz besonders toll finde ich den Beitrag von Helmut, der nicht nur tolle Bilder von der Nordsee macht, sondern mich auch darauf aufmerksam gemacht hat, dass das Klimahaus-Team 2018 alle Orte nocheinmal bereist hat. Was sie auf Langeneß erlebt haben, beschreibt Helmut in seinem schönen Blogbeitrag.

Zu dieser Recherche hat uns Bremerhaven-Tourismus eingeladen – danke dafür!

 

4 Kommentare

  1. away on a trip

    Das ist ja ein ganz besonderes Museum und eine tolle Idee. Falls ich mal in den Norden komme, wäre das Museum auf jeden Fall ein Besuch wert. Ich wünsche dir ein gutes Neues Jahr und weiterhin so spannende Beiträge
    Liebe Grüße Andrea

  2. Sehr schöner Beitrag, danke Andrea!

    Anläßlich des 10-jährigen Bestehens des Klimahauses bereiste die Klimahaus-Crew erneut alle Regionen. Sie waren im Dez. 2018 auch auf Langeneß, ich durfte damals dabei sein. In meinem Blogbeitag
    https://meerblick.blog/2018/12/19/dezembertage/
    gibt es am Ende ein paar Bilder dazu, falls es dich interessiert.

    Lieben Gruß, Helmut

    • Lieber Helmut, das klingt großartig, da werde ich gleich mal verlinken. danke, für das Schließen der Informationslücke. Noch mal alles bereist? Das finde ich ziemlich klasse.
      Liebe Grüße
      Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.