Badeseen im Harz

Harz, Oderteich, Niedersachsen

Der Harz ist ein ideales Ziel für den Sommerurlaub, weil es dort so viele Badeseen gibt. Finde hier Ideen für die schönsten Badeseen im Harz.

Wo kann man denn im Harz baden? Na, fast überall! Wer den Harz kennt und so wie ich liebt, mag ihn vor allem auch deswegen, weil er so wasserreich ist. Vor allem auf der Westseite, die ja grüner, aber auch feuchter und regenreicher ist, reiht sich ein See neben den anderen. Nicht alle sind zum Schwimmen geeignet, manches sind auch große Talsperren, die unseren Trinkwasservorrat speichern, darin zu schwimmen ist nicht so ganz die tollste Idee. Doch es gibt genug lauschige Plätzchen an den Badeseen im Harz.

Badeseen im Harz, Ein Überblick über die 10 schönsten Badeseen im Harz

1. Badeseen im Harz gesucht? Ab nach Clausthal!

Wer im Harz baden möchte, der sollte Clausthal-Zellerfeld ansteuern. Es gibt wohl kaum einen Platz im Harz, der sich besser fürs Naturbaden eignet, als Clausthal. Dort gibt es mehr als 60 Seen und Teiche, die oft auch als Badeseen im Harz zugelassen sind. Als Grundregel gilt: Wo keine Verbotsschilder stehen, dort darf man ins Wasser gehen. Ausdrücklich erlaubt ist Baden im Harz etwa am Oberen Hausherzberger Teich, das offizielle Freibad von Clausthal-Zellerfeld mit Liegewiese und abgetrenntem Nichtschwimmerbereich. Einen Kiosk gibt es dort auch.

Badeseen im Harz, welcher ist der schönste?
Badeseen im Harz, welcher ist der schönste?

Der Obere Hausherzberger Teich ist nicht der einzige See in Clausthal, gut zu erreichen sind auch die Zechenteiche. Bekannt ist vor allem der Obere Zechenteich als Badesee, aber auch im Mittleren Zechenteich lässt sich gut schwimmen. Die Teiche sind Erinnerungen an der Bergbauzeit und gehören zum Weltkulturerbe Oberharzer Wasserregal.

Tipp: Wer Baden und anschließend offenes Feuer liebt, sollte sich aufmachen zum Kiefhölzer Teich. Er ist eine der wenigen Stellen im Harz, an denen offenes Feuer am dafür vorgesehenen Platz erlaubt ist, allerdings muss man sich zuvor bei den Niedersächsischen Landesforsten anmelden, Tel. 05323 93610.

Harzer Stauseen sind auch zum Baden eine Wucht
Harzer Stauseen sind auch zum Baden eine Wucht

2. Im Wald gelegen: Hasenbacher Teich

In der Nähe von Buntenbock befindet sich der Hasenbacher Teich, dessen Damm immerhin schon auf das 17. Jahrhundert zurückgeht. Der Teich ist schön umgeben von Wald und beliebt als Badeteich, ebenso wie der Ziegenberger Teich.

Tipp: Der Wasserwanderweg Buntenbocker Teiche verbindet einige schöne Teiche und gibt Gelegenheit, Wandern und Baden im Harz zu verbinden. Der Rundweg ist auch einfach und gut mit Kindern zu bewältigen.

Oderteich, wunderschön zum Baden im Harz, auch mit Hund

3. Schön exotisch: der Oderteich

Mein Alltime-Favorit der Seen im Harz ist ja der Oderteich. Er ist einfach eine ganz eigene Welt. Und das Schöne ist: Eigentlich ist es im Oberharz nicht so einfach, eine Stelle zum Baden zu finden, denn dort hat die Natur Vorrang, und das ist auch gut so. Der Oderteich aber ist eine der wenigen Ausnahmen, allerdings gibt es Regeln, denn das Baden ist nur in einem abgetrennten Bereich erlaubt. Dieser aber ist groß genug, um sich richtig auszutoben.

Tipp: Die Wanderung um den Oderteich ist wunderschön und dauert etwa 1,5 Stunden. Eine prima Kombination mit dem Baden im See bietet sich da an.

Wasserspaß ist im Harz garantiert
Wasserspaß ist im Harz garantiert

4. Baden in Hahnenklee

Hahnenklee ist ebenfalls umgeben von Wasser. Zum Baden geeignet ist auch der beliebte Kuttelbacher Teich, der sogar über eine Liegewiese, Grillplatz, Café und Tretbootverleih verfügt. Es ist ein kommerzialisiertes Naturschwimmbad im See mit ausgewiesenem Nichtschwimmerbereich. Wer es wilder mag, der geht in den Nachbarsee Oberer Grumbacher Teich, dort gibt es auch eine Badestelle mit Strand.

5. Zwischen den Städten: der Halberstädter See

Der Halberstädter See liegt zwar nicht direkt im Harz, aber mit seiner Lage im Harzvorland und zwischen Quedlinburg und Wernigerode ist er für viele die ideale Ausgangsstation, um den Harz zu erkunden. Am Badesee, der ausgestattet ist mit Sandstrand und Sportplätzen, befindet sich auch ein Campingplatz.

Tipp: Vom Halberstätter See ist es nur ein kurzer Weg zu den einmaligen Höhlenwohnungen im Harz.

Die schönsten Badeseen im Harz

6. Innerste Talsperre: Der Riesensee

Beliebt zum Baden im Harz ist auch die Innerste Talsperre. Sie ist eigentlich der Allrounder unter den Harzer Talsperren, denn sie liefert nicht nur Trinkwasser, sondern dient auch dem Hochwasserschutz und der Stromerzeugung.

Zwischen dem Laub findet sich leider auch Plastik.
Wunderschön grün leuchtet der Blaue See am Anfang des Frühlings.

7. Farbwunder Blauer See

Ein offizieller Badesee ist es nicht, aber wenn der Blaue See Wasser führt, was nicht immer vorkommt, dann ist er auch ein beliebter Treffpunkt, um dort zu baden. Leider aber hinterlassen die Gäste auch eine Menge Müll, den sie oftmals nicht mitnehmen. Mülleimer sind dort auch Fehlanzeige. Mehr über den Blauen See habe ich hier geschrieben.

Tipp: Der Blaue See ist besonders schön im Frühling (April), wenn sich sein Wasser in ein knalliges Türkis verwandelt.

Blauer See, Harz., Elbringerode, Naturdenkmal
Blauer See – auch im Frühjahr schön!

8. Stausee Okertalsperre

Die Okertalsperre ist eine der größten Talsperren im Harz. Es ist ein Eldorado für Wassersportler, denn Surfen, Segeln und Tretbootfahren ist dort möglich. Es gibt sogar einen Ausflugsdampfer, der eine Rundtour über den mehr als zwei Quadratkilometer großen See macht. Schöne Buchten laden zum Baden ein. Wer einen See im Harz mit Übernachtung sucht: Es gibt sogar einen Campingplatz direkt an der Okertalsperre.

9. Okerteich in Altenau

Freien Eintritt gibt es beim Waldschwimmbad Okerteich in Altenau. Dort ist es auch sehr zivilisiert mit Kiosk, Liegewiese, Duschen und Nichtschwimmerbereich. Soetwas wie eine Mischung aus Freibad und See.

Dort gilt: Baden ist verboden: Rappbodetalsperre
Dort gilt: Baden ist verboden: Rappbodetalsperre

10. Mit Hund baden: Prinzenteich

Der Prinzenteich bei Buntenbock ist wie die anderen Seen in Buntenbock auch, Teil des Oberharzer Wasserregals und ein künstlicher Stausee. Dennoch gibt es dort Badestellen, sogar ein wenig Strand. An diesem See kann man im Harz auch mit Hunden baden, wie übrigens an vielen Naturseen im Harz das Baden mit Hund erlaubt ist.

Badesee im Harz, der Oderteich, Baden! Auch für Hunde super im Oderteich
Baden! Auch für Hunde super

An vielen Stellen im Harz ist das Baden aber nicht erlaubt – und das sollten Besucher auch beachten. Es gibt einige Seen, die den Tieren (oder Anglern) vorbehalten sind.

Badeseen im Harz, welcher ist der schönste?
Typisch Harz: Wald, abgestorbene Kiefern und Wasser dicht beieinander.

An der großen Rappbodetalsperre darf man nicht baden, denn das ist auch ein Trinkwasserreservoir. Immerhin versorgt der Harz mit seinen immensen Wasservorräten die Städte Hannover, Braunschweig und sogar Bremen, 2 Millionen Menschen trinken das weiche Harzer Trinkwasser. Da sollte es doch einleuchtend sein, dort nicht zu baden, wo es eben nicht erlaubt ist.

Eine schöne Karte als Überblick der Badeseen im Oberharz findest du auf dieser Seite. Und hier gibt es ebenfalls eine schöne Übersicht als Karte der Badeseen im Harz. Auch Tanja von Spaness hat ihre schönsten Badeseen im Harz aufgeschrieben, schaut doch mal vorbei.

1 Kommentare

  1. Liebe Andrea,
    heute werde ich es wieder einmal versuchen mit dir in Kontakt zu treten. *lache*
    Deine Reiseberichte habe ich immer mit viel Freude verfolgt.
    Also wenn es klappt – dann von mir die allerherzlichsten Grüße für dich.
    Lilo – Sternenschimmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.