Wochenende in Rotterdam – Wolkenkratzer in Holland

Ein Wochenende in Rotterdam, Tipps für Rotterdam,Das Luxor-Theater von Rotterdam - ganz schön rot, oder?

Rotterdam ist überraschend schön: Die Hafenstadt mit ihren Wolkenkratzern und der kreativen Architektur hat eine schöne Mischung zwischen Tradition und Moderne gefunden.Rotterdam? Das ist doch diese häßliche Hafenstadt in Holland, oder? So dachte ich mir im September, als ich mich mit meiner Freundin auf den Weg machte. Wir wollten nur dorthin, um den Dalai Lama anzuschauen. Ich hatte keine Kamera dabei, weil ich dachte: Was gibt es schon in Rotterdam zu sehen? Diese arrogante Frage erwies sich als Fehler. Denn diese Stadt hat etwas ganz Besonderes: Skyscraperflair mitten in Europa.

Ein Wochenende in Rotterdam, Tipps für Rotterdam,

Rotterdams Skyline erinnert an die USA,

Ein Wochenende in Rotterdam, Tipps für Rotterdam,

Rotterdam ist einer der größten Häfen der Welt.

#Wo liegt Rotterdam

Rotterdam liegt an der Mündung von Maas und Rhein im Südwesten der Niederlande. Amsterdam ist etwa 80 Kilometer entfernt, Den Haag etwa 20 Kilometer und Essen rund 220 Kilometer. Rotterdam verfügt über den größten Hafen Europas und einer der größten der Welt, er ist geprägt von Schifffahrt und maritimer Tradition. Die Stadt hat insgesamt etwa 640.000 Einwohner.

Ein Wochenende in Rotterdam, Tipps für Rotterdam,

Der alte Veerhaven von Rotterdam

Ein Wochenende in Rotterdam, Tipps für Rotterdam,

Sogar runde Ecken haben manche Gebäude.

#Sehenswürdigkeiten in Rotterdam

Die Markthalle und die Kubushäuser sind in Rotterdam Top-Sehenswürdigkeiten. Moderne Bauwerke, die man möglicherweise irgendwie kennt und auf die man auch als erstes stößt, wenn man Sehenswürdigkeiten sucht. Rotterdam, das ist Architektur, denn vieles musste nach dem Zweten Weltkrieg neu errichtet werden und so entschloss man sich gleich für große, architektonische Schritte. Einheimische hingegen verdrehen schon fast die Augen, wenn man nach Markthalle und Kubushäusern fragt. Verständlich, denn Rotterdam ist mehr als diese beiden architektonischen Leckerbissen. Wer an Markthalle und Kubus-Häusern steht, braucht nur einige Schritte zu gehen, schon befindet er sich inmitten eines stimmungsvollen Hafens.

Ein Wochenende in Rotterdam, Tipps für Rotterdam,

Alter Kran im Museumshafen.

Ein Wochenende in Rotterdam, Tipps für Rotterdam,

Museumsschiff im Leuvehafen.

 Museumsschiffe im Leuvehaven

Der Leuvehaven ist der älteste Hafen der Stadt. Wo im Mittelalter Schiffe Gewürze und Stoffe verladen haben, lädt heute ein großes Freilichtmuseum dazu ein, Geschichte zu erleben. Leuvehaven  ist ein Museumshafen. Von dort aus führt die Tour weiter über die Erasmusbrug. Die Hängebrücke spannt sich über die Nieuwe Maas, wurde 1996 errichtet und ist mit ihrer strahlend weißen Farbe und den geschwungenen Formen sehr fotogen.

Ein Wochenende in Rotterdam, Tipps für Rotterdam,

Die Erasmusbrücke, benannt nach dem Theologen Erasmus von Rotterdam.

Ein Wochenende in Rotterdam, Tipps für Rotterdam,

Das Hotel New York im Art-Deco-Stil.

Rund um die Erasmusbrücke

Die Erasmusbrug markiert zudem eine wichtige Verbindung zwischen Hafen und Kop van Zuid und entführt uns in eine futuristische Welt, denn hinter der Brücke tut sich der Rijnhaven auf, ein Hafenbecken, gesäumt mit Wolkenkratzern und spiegelglatten Fensterfronten. Hier hat selbst Madonna eine Wohnung, edel und über zwei Etagen eines Wolkenkratzers, so erfahren wir beim Stadtrundgang. Ein Fotomuseum ist in diesem Viertel ebenso beheimatet wie das Hotel New York, das in seinem Art-Deco-Stil aus der futuristischen Hochhaussilhouette herausragt.

Ein Wochenende in Rotterdam, Tipps für Rotterdam,

Der Eingang zu Fenix.

Ein Wochenende in Rotterdam, Tipps für Rotterdam,Von dort aus geht es weiter über eine Fußgängerbrücke zum nächsten Viertel, nach Katendrechtwar, direkt zu Fenix Food Factory.

Ein Wochenende in Rotterdam, Tipps für Rotterdam,

In der ehemaligen Straßenbahnhaltestelle ist ein Restautant einzeigen, dessen Glasbau man als Separée mieten kann.

Ein Wochenende in Rotterdam, Tipps für Rotterdam,

Stilvoll lässt es sich dort speisen.

#Essen in Rotterdam

Das Viertel Katendrechtwar nicht immer so beliebt: Einst war Katendrecht  als Rotlichtviertel verschrien, in dem das Nachtleben plusierte, aber man, oder besser frau, im Dunkeln besser nicht die Straßen passierte. Das ist aber längst Geschichte, inzwischen ist Katendrecht  das Szeneviertel der Stadt, hier trifft man sich, vor allem an schönen, langen Tagen an der Fenix Food Factory. Es ist eine alternative Markthalle in Rotterdam. Dort befinden sich Brauereien, Cafés, Konzerthallen und hübsche Sitzplätze fürs Essen und Trinken direkt am Wasser.Ein Wochenende in Rotterdam, Tipps für Rotterdam,

#Anreise nach Rotterdam

Nach Rotterdam mit dem Auto zu fahren, ist keine gute Idee, nicht nur, weil Parkplätze rar sind und der Stadtverkehr trubelig. Rotterdam verfügt über ein wunderbar ausgebautes Netz an öffentlichen Verkehrsmitteln, es gibt nicht nur die Rottertram, Metro und Wassertaxis, sondern auch viele Leihräder, mit denen sich prima durch die Stadt kommen lässt. Öffentlicher Personennahverkehr in Rotterdam findet sich hier: www.ret.nl

Ein Wochenende in Rotterdam, Tipps für Rotterdam,

Der Hauptbahnhof

Ein Wochenende in Rotterdam, Tipps für Rotterdam,

Streetart in Rotterdam – lustige Figuren.

Bildergalerie Rotterdam:

Ein Wochenende in Rotterdam, Tipps für Rotterdam,

Hinter der Food-Factory befinden sich viele kleine Läden.

Ein Wochenende in Rotterdam, Tipps für Rotterdam,

Radfahren gehört zur Kultur der Stadt.

Ein Wochenende in Rotterdam, Tipps für Rotterdam,

Überall erinnern Überbleibsel an das Hafenleben.

Ein Wochenende in Rotterdam, Tipps für Rotterdam,

Sonnenaufgang über der Stadt.

Ein Wochenende in Rotterdam, Tipps für Rotterdam,

Fortbewegung leicht gemacht mit der Tram.

Ein Wochenende in Rotterdam, Tipps für Rotterdam,

Streetart an der Brücke.

Ein Wochenende in Rotterdam, Tipps für Rotterdam,

Überall findet sich diese schöne Farbe.

Katharina vom Blog “So nah so fern” kennt sich in Rotterdam bestens aus, weil sie dort sogar mal gelebt hat, ihren Beitrag findet Ihr hier.

6 Kommentare

  1. super und war einmal selbst in Rotterdamm in der Firmenzentrale meines früheren Arbeitgebers.

    Nedlloyd ! Die hatten hier Ihren Hauptsitz !

    Ist schon auch eine tolle Stadt !!!! Bei der Gelegenheit war ich damals auch mal in Amsterdam.

    • Lieber Manni, da hast du total Recht, Rotterdam ist total flirrend-inspirirend. Ich fand es überraschend schön dort und staune, dass du auch schon dort warst. Und ja, Indigo <3

  2. away on a trip

    Das ist ja genial, von Rotterdam habe ich auch schon einiges positives gehört. Du beschreibst die Stadt so schön und deine Fotos inspirieren einen die Stadt zu besuchen. Vielen Dank für die vielen Tipps
    LG Andrea

    • Liebe Andrea, danke dir! Ich hatte von Rotterdam noch nicht gehört. Und das war auch toll, weil es mich eben so überraschen konnte. Liebe Grüße erstmal und danke fürs Vorbeischauen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.