Reiherkino an den Koldinger Seen

Koldinger Seen, Wanderung, Leineaue

Schöne Spaziergänge am Wasser? Da muss man in der Region Hannover nicht lange suchen. Eine meiner Lieblingsrunden führt zu den Koldinger Seen.

Rundweg Koldinger Seen

Zwischen Pattensen, Laatzen und Sarstedt erstreckt sich die Koldinger Seenplatte, dort reiht sich ein Gewässer an das andere. Leider ist dort Schwimmen verboten, denn wie häufig in der Leineaue, werden die Teiche vor allem an Angler verpachtet. Deswegen bin ich gerne im Winter dort, dann kommt man sowieso nicht in Schwimmversuchung.

Koldinger Seen, Wanderung, Leineaue

Also auf, am besten morgens, dann wimmelt es nicht so vor Leuten. Denn momentan entwickeln sich aufgrund der Corona-Einschränkungen viele Wege zu Attraktionen, auf denen es vor Menschen so wimmelt wie in der Fußgängerzone eines manchen Ortes. Bei uns im Dorf ist das zum Beispiel so, mein Lieblingsspazierweg, der den schönsten Blick und die meiste Sonne hat, ist momentan einfach schwarz vor Spaziergängern.

Koldinger Seen, Wanderung, Leineaue

Ausflug nach Koldingen

Also auf nach Koldingen. Wer mit dem Auto kommt, kann einfach von der B443 abfahren und dort parken. Und schon geht es los. Es ist immer wieder unglaublich, wie sich die Gegend verändern kann, wenn man nur wenige Kilometer rausfährt. Während es bei mir zu Hause eher still in der Natur ist, liegt in Koldingen ein lautes Geschnatter in der Luft. Wie gerne ich das höre!

Koldinger Seen, Wanderung, Leineaue

Enten unterhalten sich und überlegen, ob sie als Pulk wohl auffliegen sollen oder ob es sich lohnt, noch etwas im Wasser rumzufischen. Kaum schreckt eine auf, flattern sie alle und wabern wie eine Wolke von Vögeln an das andere Ufer des Sees. Wie ich solche Momente mag. Einfach unbezahlbar.

Koldinger Seen, Wanderung, Leineaue

Wir gehen weiter. Meine Hündin muss unglaublich viele Schnuppereindrücke haben, denn sie nimmt die Nase gar nicht mehr vom Boden und nimmt ständig neue Fährten auf. Toll, denke ich, sie wird schön müde sein nachher.

Koldinger Seen, Wanderung, Leineaue

Besonders der Beginn des Rundweges, ist verwunschen schön: Der Weg führt wie ein Damm zwischen zwei Gewässern hindurch. Auf der einen Seite fliegen weiße Reiher auf, auf der anderen schnattern die Enten. Weiden und Pappeln säumen den Weg und verströmen ihren Winterduft.

Koldinger Seen, Wanderung, Leineaue

Es geht weiter am Wasser entlang auf eine Wiese zu, auf der oft Graureiher stehen. Der Weg biegt ab und führt entlang des Koldinger Sees gen Aussichtsturm, einem der zwei Beobachtungstürme, auf denen man den Vögel besser sehen kann. Über mir liegen Gänse und Möwen und ich genieße den Sonnenaufgang.

Koldinger Seen, Wanderung, Leineaue

Am Aussichtsturm ist man eigentlich mitten in der Leineaue zwischen Laatzen und Sarstedt. Ein See reiht sich an den nächsten.

Koldinger Seen, Wanderung, Leineaue

Entstehung der Seen der Leineaue

Was heute so romantisch aussieht, war vor vielen Jahren eine riesige Baustelle. Kies- und Sand wurden hier abgetragen und in den 1960er Jahren als Baumaterial benötigt. Die Leine, die wie ein blaues Band, direkt neben den Seen die Landschaft durchfließt, prägt die Gegend, da sie auch immer wieder für Überschwemmungen sorgt.

Koldinger Seen, Wanderung, Leineaue

Nicht nur die Leine übrigens verändert die Landschaft, sondern auch ein kleiner Nager ist dort sehr fleißig: Es gibt in der Leineaue auch Biber, die immer wieder mit ihren Dämmen für Überraschungen sorgen, weil plötzlich Felder unter Wasser stehen.

Koldinger Seen, Wanderung, Leineaue

Die Zugvögel und auch die bleibenden Vögel freut es, wenn sich ihr Habitat so vergrößert, die Bauern hingegen ärgert es gewaltig. Ein wohl ewiger Kampf zwischen Natur und Landwirtschaft. Neben den Bibern, die man nur selten sieht, gibt es aber auch eine Menge Vögel zu sehen.

Koldinger Seen, Wanderung, Leineaue

Vogelbeobachtung an den Koldinger Seen

Mehr als 240 Vogelarten kommen zwischen Koldingen und Ruthe vor. Zu den Arten, die man beobachten kann, gehören unter anderem Eisvogel, Silberreiher und Blässhuhn oder auch Höckerschwan, Misteldrossel und natürlich die Graugans. Das Schöne ist, dass man jedes Mal andere Vögel sieht. Die Koldinger Seen und die Leineaue gehören nach dem Steinhuder Meer zu den Hotspots für Zugvögel in der Region Hannover.

Koldinger Seen, Wanderung, Leineaue

Vom südlichen Beobachtungsturm folgt man weiter dem Weg und hält sich dabei immer rechts. Manchmal gibt es kleine Pfade, die zu den nächsten Seen führen, Abstecher lohnen sich unbedingt, denn jeder See hat seinen ganz eigenen Zauber.

Koldinger Seen, Wanderung, Leineaue
Ein Reiher im Flug.

Nach knapp 5 Kilometern ist die Runde beendet. Wer mag, kann noch der fließenden Leine zuschauen oder dann den Heimweg antreten.

Koldinger Seen, Wanderung, Leineaue

Anfahrt Koldinger Seen

Los geht die Runde, die etwa eine Stunde braucht am Parkplatz Koldinger Teiche. Wer lieber mit der Bahn anreist, steigt aus der Linie 1 (Sarstedt) an der Haltestelle “Am Leinkamp” aus und erreicht nach etwa 2 km Fußweg den Wanderweg.

Koldinger Seen, Wanderung, Leineaue
Erinnert mich an afrikanische Steppe: Weißdornbüsche mit Moos.
Koldinger Seen, Wanderung, Leineaue
Ein Weihnachtsbaum mitten im Naturschutzgebiet.
Koldinger Seen, Wanderung, Leineaue
Die Leine

Bleib mit dem Newsletter auf dem Laufenden!

Dir gefallen meine Texte und du möchtest mich unterstützen? Das tust du mit jedem Klick, jedem Kommentar auf dem Blog, jedem Like auf Facebook und Instagram. Denn damit erhöhst du meine Sichtbarkeit im Internet. Ein Blog ist nur so lebendig wie seine Leser damit interagieren. Vielleicht magst du ja auch meinen Newsletter abonnieren? Das würde mich freuen!

*Ich habe die Datenschutzerklärung und das Impressum zur Kenntnis genommen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.