Spitzwegerich-Hustensaft selbst gemacht

Spitzwegerich Hustensaft aus Zucker oder Honig.

Hustensaft muss man nicht kaufen, man kann ihn prima selbst machen. Es gibt viele Kräuter, die sich dafür eignen. Hier geht es um dem Klassiker Spitzwegerich.

Spitzwegerich als Hustensirup

Hustensaft im Haus zu haben, ist ja immer eine gute Idee. Spitzwegerich eignet sich aufgrund seiner auswurffördernden Eigenschaften hervorragend, um daraus einen Hustensirup herzustellen. Das Rezept ist einfach, man braucht lediglich etwas Geduld. Ich habe meinen Spitzwegerich-Hustensirup mit Honig angesetzt, weil ich das besser finde als mit Zucker. Im Honig stecken ganz viele Vitamine, die ebenfalls bei der Bekämpfung von Erkältungen helfen. Allerdings solltest du immer darauf achten, dass der Honig nicht über 40 Grad erhitzt wird, sonst verliert er seine wertvollen Inhaltsstoffe und wird zu Zuckerwasser. Also: Der Honig im Tee bringt nicht wirklich etwas. Honig auf dem Teelöffel eingenommen vor dem Trinken des heißen Tees wäre die bessere Lösung.

Spitzwegerich Hustensaft aus Zucker oder Honig.

Zutaten für den Spitzwegerich-Hustensaft

  • 1 Glas flüssiger Honig (am besten Waldhonig oder so)
  • 1 Schraubdeckelglas voller Spitzwegerichblätter
  • evtl. etwas Zitrone
  • 1 Schraubdeckelglas

Schritt 1: Sterilisiere das Glas. Ich gebe das gewaschene Glas immer noch mal 20 Minuten in den Backofen bei 100 Grad.

Schritt 2: Wasche den gesammelten Spitzwegerich, trockne ihn vorsichtig mit dem sauberen Handtuch oder Küchentuch ab. Schneide ihn in Streifen.

Spitzwegerich Hustensaft aus Zucker oder Honig.

Schritt 3: Fülle eine Schicht Spitzwegerichstreifen in ein Schraubdeckelglas, etwa dick wie dein kleiner Finger. Gibt eine Schicht Honig darauf. Füge darauf eine weitere Schicht Spitzwegerich hinzu und schichte nun abwechselnd Honig und Spitzwegerichblätter auf. Die letzte Schicht bildet der Honig, der die Blätter wirklich gut bedeckt. Es darf nichts herausragen. Nun lässt du die Mischung mindestens einen Monat, gern aber 6 Wochen ziehen. Sie darf nicht in der Sonne stehen. Ab und zu solltest du die Mischung umdrehen, damit sich die Wirkstoffe besser verteilen können.

Schritt 4: Seihe den Honig durch ein Sieb. Fülle die Flüssigkeit in eine Flasche. Wenn du möchtest, kannst du etwas ausgepressten Zitronensaft hinzufügen. Das ist aber nur wegen des Geschmacks, besser haltbar ist der Honig ohne die Zitrone.

Einnahme des Hustensirups

Wenn du erkältet bist und hustest, nimmst du 3-5x täglich einen Teelöffel von dem Spitzwegerichsaft ein, Kindern gibst du etwas weniger.

Spitzwegerich Hustensaft aus Zucker oder Honig.

Spitzwegerich finden und erkennen

Spitzwegerich kaufen lohnt sich nicht. Zwar kann man Heilkräuter ja auch in der Apotheke erstehen, doch Spitzwegerich kommt so häufig in der Natur vor, dass du dir den Weg in die Apotheke sparen kannst. Er wächst am liebsten am Wegesrand, wie sein Name schon vermuten lässt, oder auf Wiesen zwischen den Gräsern. Seine typischen Merkmale sind seine lanzenförmigen Blätter sowie seine braunen Blütenähren mit den typischen Staubfäden. Die gesamte Pflanze ist essbar, auch die Blüten, sie schmecken etwas pilzig. Spitzwegerich kann man gut auch in den Salat geben, allerdings nur wenige Blätter, da er so dominant schmeckt. Auch in Smoothies macht er sich gut.

Die Heilwirkung des Spitzwegerich

Reizstillend und hustenlindernd – das sind die bekanntesten Heilwirkungen des Spitzwegerich. Doch die wenigsten wissen, dass seine Blätter auch reich an Vitamin C sind. Spitzwegerich ist eines der ältesten und angesehensten Heilkräuter in unseren Breiten. Er wirkt nicht nur hustenstillend, sondern auch krampflösend, entzündungshemmend, antibakteriell und zum Teil auch antiviral.

Spitzwegerich lässt sich nicht nur als Hustensaft verarbeiten, sondern ist ein wunderbares Erste-Hilfe-Kraut für unterwegs, denn daraus lassen sich prima Naturpflaster herstellen. Einfach ein Blatt in den Mund nehmen und etwas zerkauen und auf einen Insektenstich legen, das lindert den Juckreiz. Ich habe auch eine Spitzwegerich-Salbe hergestellt, das Rezept verrate ich Euch in einem späteren Post. Wer es nicht geschafft hat, einen Spitzwegerich-Hustensirup anzusehen, der versucht es vielleicht einmal, das Kraut als Spitzwegerich-Tee einzusetzen.

Spitzwegerich Hustensaft aus Zucker oder Honig.
Variante mit Zucker (links) oder mit Honih (rechts).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.