Weimar: 11 Tipps mit Kindern

Weimar mit Kindern, Gasse in weimar, Ilmpark, Goethes GartenhausGoethes Gartenhaus

Für mich gehört sie zu den schönsten Städten Deutschlands: Weimar. Klar, dass ich sie auch meinen Kindern zeige. Also los, auf in das Abenteuer Goethe, Schiller und Bauhaus. 11 Tipps Weimar mit Kindern.

Radfahren im Ilmpark

Das macht so richtig Spaß: BMX-Rad ausgeliehen und los geht es. Der Ilmpark ist für kleine Kinder viel zu weitläufig, um ihn zu Fuß zu erkunden. Doch mit den Fahrrad ist es herrlich. Wir kommen nicht nur am Tempelherrenhaus und Römischen Haus vorbei, sondern fahren direkt entlang der Ilm. Einen Bewegungsstau gibt das bestimmt nicht. Mehr Infos über Leihfahrräder in Weimar gibt es hier: www.weimar.de

Goethes Gartenhaus

Ein Stuhl wie ein Pferderücken, alte Schriften, die niemand entziffern kann und eine ärmliche Küche – so haben sich die Kinder aber nicht das Leben des berühmtesten deutschen Dichters vorgestellt. Beeindruckend ist dennoch, dass der Dichter draußen unter freiem Himmel geschlafen hat – so sagt es der Kinderaudioguide. Doch das schönste am Gartenhaus ist der umgefallene Kletterbaum im hinteren Teil des Gartens.

Kinderaudioguide in der Anna-Amalia-Bibliothek

Weimar mit Kindern, Anna-Amalia-Bilbiothek

In großen Puschen: Anna-Amalia-Bibliothek

Sie ist einfach Pflicht – die Herzogin Anna-Amalia-Bibliothek. Besonders witzig sind die großen Schloßpuschen, in die wir alle schlüpfen müssen. Drinnen erzählt der Audioguide spannende Geschichten garniert mit launigen Liedern. Doch als wir herausgehen, ohne ein einziges Buch durchgeblättert zu haben, ist mein Sohn enttäuscht: „Ich wollte die Bücher doch lesen!“ Vielleicht erinnert er sich später dran. ich habe es genossen, wieder einmal da zu sein. Entschädigung für das entgangene Blättern in den Büchern bietet den Kindern die Ausstellung im Foyer des Museums: Dort ist der große Brand ausgiebig dokumentiert. Katastrophen sind immer beeindruckend für meine Kleinen. So macht bleibt Weimar mit Kindern spannend.

Pizzeria Da Antonio

Weimar mit Kindern, Pizzeria Antonio

Draußenplatz bei Antonio

So viel Museum macht hungrig. Bloß keine Experimente jetzt. Ich würde ja gern koreanisch essen oder wengstens französisch. Aber die Familie will Pizza, also auf zu Antonio. War eine gute Entscheidung, hier sitzt man herrlich unter den alten Bäumen, während die Pferdekutschen vorbeiklappern. Und die Pizza schmeckt.

Ochsenauge

Weimar mit Kindern, Gasse in weimar, Ilmpark, Ochsenauge

Am Ochsenauge

Die Sonne strahlt und die Kinder sind museumsmüde. Also ab in den Park. Dort wird sich erstmal am Ochsenauge abgekühlt. Das ist eine der beiden Quellen im Ilmpark. Herrlich kühl ist das Wasser dort. Die Kinder springen an der anderen Quelle herum und entdecken sogar einen Sphinxkopf – der Tag ist gerettet. Und auch ich finde das Fußbad toll!

Mineralienladen

Weimar mit Kindern, Mineralienladen, Kakerlake HerrmannDas absolute, wirklich nicht zu toppende Highlight für meine Kinder in Weimar ist Herrmann – die krabbelnde Kakerlake von Dagmar Gensel. Sie hat nicht nur eine Kakerlake, sondern auch noch ein ganz besonderes Geschäft: Den Mineralienladen in der Schillerstraße. Hier gibt es wirklich Erstaunliches aus aller Welt: Ausgestopfte Flughunde, floreszierende Steine, Riesenschneckengehäuse, getrocknete Früchte in witzigen Formen und aufgepikste Schmetterlinge. Doch das Beste am Laden ist die Besitzerin, die lustige Geschichten erzählt – unbedingt hingehen!

Brunnen vor dem Goethehaus

Wasser hat ja eine besonder Faszination – zum Glück gibt es in Weimar so viele Brunnen. Einer direkt vor dem Goethehaus. Die Kinder entdecken sogar die kleine Hundetränke an Fuß des Brunnen.

Rucksack der Klassikstiftung

Weimar, Klassikstiftung, Kinderrucksack, Ripps für Kinder Kinderstadtführungen finde ich überflüssig und langweilig – aber hier hat sich die Klassik-Stiftung in Weimar etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Es gibt Rucksäcke zum Ausleihen. Wir nehmen den „Unterwegs mit Freiherr von Stein“ und haben den Hauptgewinn gezogen: Eine Frisbeescheibe für den Ilmpark, Springseil und Murmeln sorgen für Spielideen, eine kleine Dose wird sofort als Schatztruhe umfunktioniert – klar dass da auch die wunderschönen Blätter des Goethe-Gingkobaums gegenüber der Anna-Amalia-Bibliothek hineingelegt werden müssen.

Familienhotel

Direkt neben dem Goethenationalmuseum wohnen – zentraler geht es eigentlich kaum in Weimar. Das Familienhotel macht Sinn mit Kindern, die oftmals zwischendurch eine Pause brauchen. Die Zimmer sind freundlich eingerichtet, sogar mit Kühlschrank und kleiner Kochnische – doch das Schönste ist die Sandkiste auf der Dachterrasse. Übrigens wird hier Wert auf biologische Ausstattung und Kost gelegt.

Goethes Wohnhaus

Weimar mit Kindern, Goethe-Nationalmuseum

Türknauf von Goethe.

Das finden die Kinder unglaublich – dass ein Mitte 20-Jähriger ein derart großes Haus geschenkt bekommen hat. So erzählt es der Kinderaudioguide der Klassikstiftung. Die Kinder flitzen über die knarrenden Dielen durch die Räume und staunen über die vielen Dinge, die Goethe gesammelt hat. Fast ehrfurchtsvoll werden sie, als sie seinen Sterbesessel sehen. Schnell in den Garten, bevor hier womöglich noch ein Geist auftaucht.

Einfach treiben lassen

Überall gibt es geheimnisvolle Gassen zu entdecken in der Stadt. Mit wunderbaren Läden oder kleinen Cafés. Wer mehr wissen will über Weimar, der kann weitere Tipps von mir im Merian Momente-Band Weimar-Erfurt finden.

 

3 Kommentare

  1. Pingback: #GoEast Ausflugstipps: Inspiration für deinen Sommer – 1 THING TO DO

Kommentar verfassen