Liebster Award: 11 Fragen und 11 Antworten

Hannover-Linden, Lindener Markt, RosenDa ist Sonne drin - Rosenblüten.

Conny vom schönen Blog Fleckennecken hat mich für den Liebster Award nominiert. Was ist das überhaupt und welchen Sinn hat der? Auf jeden Fall gibt es hier eines: Mehr Informationen über den Award und über mich.

Liebster AwardIch habe mich zunächst sehr gefreut, als Conny mir die Anfrage schickte, beim Liebster Award teilzunehmen – dankeschön! Erst hinterher merkte ich, wie viel Arbeit es ist und dass man diesen Award auch von zwei Seiten sehen kann. Natürlich schmeichelt es das Ego, wenn der Blog (gut) gefunden wird. Aber der Liebster-Award ist ja auch eine Art Kettenbrief, das hat mich zunächst abgeschreckt. Doch dann erschloss sich mir der Sinn, dass sich Blogs miteinander vernetzen und letztendlich die die Fragen auch eine Chance, einander besser kennenzulernen – virtuell zumindest. Das finde ich gut und deswegen mache ich mit: Hier kommen meine Antworten auf Connys Fragen – und unten die Blogs, die ich gerne weiterempfehlen möchte.

1. Warum bloggst Du?

Ich bin Journalistin, da liegt es irgendwie nahe, auch andere Medien als die klassischen Zeitschriften auszuprobieren. Und dabei habe ich ziemlich schnell Feuer gefangen, auf meinem Blog das schreiben zu können, was ich möchte.

2. Welche Themen liegen Dir besonders am Herzen?

Alles, was mit Spiritualität und Mystik zu tun hat, sind meine Herzensthemen, da ich ja auch schamanisch arbeite. Und ich finde, das lässt sich hervorragend mit dem Reisen verbinden, das ja auch mein Herzensthema ist. Und dabei finde ich, dass man nicht immer weit weg reisen muss, sondern auch in der Nähe schöne Abenteuer erleben kann.

Felsenkirche in Scharzfeld, Harz

Da flirrt doch etwas in der Luft.

3. Hast Du bereits Höhen und Tiefen während Deines Bloggerlebens durchlebt?

Ich habe früher schon einen Blog gehabt, den ich aber den Kolleginnen überlassen habe, da habe ich schon vieles erlebt. Jetzt starte ich alles noch mal neu – und das ist schon eine große Herausforderung, alles wieder auf Null zu setzen. Und die Tiefen: Immer wieder diese Technik, die gerade dann muckt, wenn es eigentlich super läuft. Das nervt einfach. Aber die Höhen sind auch toll: Ich komme in Kontakt mit vielen Menschen. Und dazu die vielen Kommentare, Like its – ich freue mich über jedes einzelne. Und letztendlich auch dieser Award, das gibt einem so das Gefühl „man wird gesehen“. Das motiviert mich weiterzumachen.

4. Welchen Tipp würdest Du Blogger-Anfängern mitgeben?

Durchhalten und sich auf Herzensthemen konzentrieren.

5. Wie lange schreibst Du an einem Artikel?

Schreiben geht eigentlich schnell, die längste Zeit nimmt die Bilderbearbeitung in Anspruch. Alles in allem brauche ich pro Artikel mindestens drei Stunden, oftmals aber fünf. Selbst für die Artikel, die ich einfach nur neu hineinstelle, brauche ich lange. Da frage ich mich oft, warum ich das tue, so ohne Bezahlung.

6. Welches sind Deine Inspirationsquellen für neue Artikel?

Das echte Leben. Und die Geschichten, die ich auf meinen Reisen erlebe, vor allem die Menschen. Seitdem ich in Kärnten war, backe ich regelmäßig mein Brot, seitdem ich im Harz war, weiß ich, dass man die Samen vom japanischen Springkraut essen kann. Inspirationen sind meine Suchen im Internet, etwa wenn ich etwas kochen möchte. Letztendlich auch die vielen anderen Blogger, mit denen ich vernetzt bin.

7. Was machst Du, wenn Du nicht bloggst?

Möchte ich das hier wirklich schreiben? Nein. Ich blogge doch schon über fast alles in meinem Leben. Diese Geheimnisse behalte ich.

Valentinstag, Herzen, DIY, Upcycling, Briefe schreiben8. Wie schaufelst Du Dir Zeit frei, um Deine Artikel zu schreiben?

Da ich es gerne tue, entsteht das ja immer aus einem inneren Bedürfnis zu bloggen. Aber sicher brauche ich Zeit, vieles mache ich abends. Manchmal auch gleich morgens, dann starte ich gut in den Tag, mit dem Gefühl, etwas Schönes und Kreatives getan zu haben.

9. Wie machst Du potentielle Leser auf Dich aufmerksam?

Na, das ist ja eine schwierige Frage – wenn ich das so genau wüsste. Ich vernetze mich mit anderen Menschen und Bloggern, wie im wahren Leben also. Aber letztendlich vertraue ich, dass das große, weite Internet meine Themen schon finden und gut ranken wird.

10. Welche Reiseliteratur bzw. welcher Reisebericht hat Dich förmlich mitgenommen oder vielleicht auch zu einer Reise angeregt?

Ein Buch: Isabell Allende: Im Reich des Goldenen Drachen. Seitdem möchte ich unbedingt nach Bhutan.

11. Klassiker: Welche 3 Dinge nimmst Du mit auf eine einsame Insel?

Pinsel, Malkasten und Block!

And the Liebster Award goes to…

Frau Zuckerbrötchen: Diesen Blog mochte ich schon von Anfang an wegen der Optik. Hier gibt Amara Tipps, um mehr Farbe in den Alltag zu bringen. Sie hat sehr schöne DIY-Ideen.

Laura und Patrick on Tour: Die beiden Oldenburger betreiben einen Reiseblog mit vielen schönen Tipps. Letztere gefallen mir besonders, weil sie schön praxisnah sind.

Angela von UnterwegsmitKind ist auch Journalistin und ich finde spannend, was sie mit ihrem Sohn alles erlebt. www.unterwegsmitkind.com

Bei Anouk von Anoukslife bin ich über die Zeichnungen gestolpert – die sind einfach wunderschön. Ich freu mich, dass du dabei bist!

Sabine von Das Blaue Gnu hätte ich auch gern nominiert – aber sie ist ja schon von Conny ausgewählt. Auch die anderen, von Conny Ausgewählten, finde ich klasse, schaut Sie euch gerne auch mal an.

Hier kommen meine 11 Fragen:

1. Welche Beiträge sind die ein besonderes Herzensanliegen auf deinem Blog?

2. Warum gehst du auf Reisen und was ist für dich der Sinn des Reisens?

3. Hast du ein Traumreiseziel und welches wäre das?

4. Was hat sich für dich verändert seit du bloggst?

5. Kannst Sachen auch mal genießen, ohne an deinen Blog zu denken, oder sind Blog und Alltag schon total verwoben?

6. Wo suchst du dir Auszeiten von deiner Computerzeit?

7. Wenn deine beste Freundin morgen einen Blog starten würden, welche Tipps würdest du ihr geben?

8. Welche Sozialen Medien bedienst du, welche nicht und hast du ein Konzept, um Blog und Facebook und Co zu vereinen?

9. Wie wichtig ist Nachhaltigkeit und Umweltschutz für dein Leben?

10. Wo praktizierst du täglich Umweltschutz?

11. Mit wem würdest du dich gerne noch mehr vernetzen?

Benennt 3 bis 11 weitere Blogger, mit denen Ihr euch vernetzen möchtet. Ich freue mich auf Eure Antworten.

 

4 Kommentare

  1. Meinen Kommentar zu diesem Thema hast du ja erhalten ( hoffe ich ) ! Ich finde es am Anfang auch ganz schön mal nomminiert zu werden und Fragen zu beantworten. Damit lernt man den oder diejenige auch mal ein bischen näher kennen ! Ich habe mich über meine erste Nomminierung auch gefreut ! Danke dass du hier mitgemacht hast und ich habe die Beitrag mit den Antworten natürlich auch gelesen ! LG Manni

  2. Lieber Manni, Ich habe mich entschlossen, einmal mitzumachen, weil ich es schön finde, sich zu vernetzen und auch mehr von sich preiszugeben. Aber dabei soll es dann auch bleiben. Danke fürs Lesen!

  3. Liebe Andrea, vielen Dank für die Nominierung! Ob „Kettenbrief“ oder nicht, ich habe mich total auf den Award von dir gefreut. Es ist doch immer spannend, den Menschen dahinter näher kennen zu lernen. Daher nehme ich diesen Award mit Freuden an und konzentriere mich auf den positven Aspekt. 🙂

    Ganz liebe Grüße
    Amara

  4. Liebe Amara, ich hab mich auch gefreut, denn es ist ja etwas, was eigentlich sehr schön gedacht war. Ich freue mich, dass du mitmachst. Ganz liebe Grüße und ich bin gespannt auf deine Antworten.
    Liebe Grüße
    Andrea

Kommentar verfassen