Kraftplatz Teufelsmauer: Mit Bibi und Tina im Harz

Teufelsmauer Timmenrode, Harz, Blankenburg, Hamburger Wappen, hier mit Hagebutten im Vordergrund

Silvester ist ein viel zu schöner Tag, um ihn zuhause zu verbringen und auf den Abend zu warten. Für mich jedenfalls. Deswegen habe ich mir meine Familie geschnappt und bin in den Harz gefahren. An die Teufelsmauer, einem meiner liebsten Kraftplätze.

Bibi und Tina sind schuld. Meine achtjährige Tochter hat den Film „Voll verhext“ gesehen und summt seit Tagen die Melodie von Bibi und Tina auf Amadeus und Sabrina. Ich bin – gelinde gesagt – sowieso kein Bibi-und-Tina-Fan. Und dann hibbelten die Kinder noch vor Silvesteraufregung, dass es nur in schlechter Laune enden konnte, zumindest bei mir. Also nichts wie raus zum Harz, unserem Haus“gebirge“. Es war meine Rettung, dass ich sagte: „Wir fahren dorthin, wo Bibi und Tina gedreht wurden.“ Selten schlug mir mehr Motivation entgegen als gestern.Teufelsmauer Timmenrode, Harz, Blankenburg, Hamburger Wappen,

Kiefern und Sand machen Küstenfeeling

Ich war schon mehrmals an der Teufelsmauer – und immer war es für mich ein Stück Urlaub. In unseren Breiten, in denen eigentlich Buchenwälder wachsen und die Hügel stark mit Bäumen und Büschen überwuchert sind, ist der Abschnitt entlang der Teufelsmauer schon etwas ganz Besonderes. Teufelsmauer Timmenrode, Harz, Blankenburg, Hamburger Wappen,Dort wachsen nicht nur Kiefern, der Boden ist zudem sandig wie am Meer. Und so kommt immer ein wenig Dänemark-Feeling auf, wenn ich in Timmenrode bin. Und dann dieser Platz. Nicht nur, dass die drei Felsen dort einig nebeneinander stehen, sondern davor erstreckt sich auch eine große Höhle, die wie glatt geschliffen aussieht. So märchenhaft und fantasieanregend, dass meine Kinder glatt die Bibi und Tina-Geschichte erstmal vergaßen und wilde Räuberstories spielten. Doch schon bald hörte ich es: „Hier sind sie langgeritten.“ „Hier haben sie Tarik geschubst.“ Auch mein Sohn war jetzt voll dabei.Teufelsmauer Timmenrode, Harz, Blankenburg, Hamburger Wappen,

Gedrehte Baumstämme an der Teufelsmauer

Ich hingegen war fasziniert von diesem Stück Natur. Kaum ein Baum wächst hier grade in den Himmel, sie drehen sich, schlingen sich ineinander, verzweigen sich – alles Zeichen besonderer Erdkräfte, wie mir ein Wünschelrutengänger im Allgäu einmal beigebracht hat. Ein wenig erinnerte mich die Landschaft ja an die Dörenther Klippen, wenngleich dort eben Buchenwälder wachsen.Teufelsmauer Timmenrode, Harz, Blankenburg, Hamburger Wappen,Teufelsmauer Timmenrode, Harz, Blankenburg, Hamburger Wappen,
Es ist wirklich wunderbar, dort wandern zu gehen und mal in sich hineinzufühlen. Weder die Kinder noch ich kamen auf dem Wanderweg gen Blankenburg (8 km lang) aus dem Staunen über die Felsformationen und Wuchsformen hinaus. Inspiriert von den geritzen Grafittis am Hamburger Wappen, schnappte sich meine Tochter auch gleich einen Stein und begann, Muster in den Fels zu ritzen. Teufelsmauer Timmenrode, Harz, Blankenburg, Hamburger Wappen,

Woher kommt der Name?

Mein Sohn hingegen wollte wissen, warum die Mauer denn Teufelsmauer hieße. Und warum das ein Kraftplatz sein soll, wenn er doch so einen bösen Namen trägt. In Timmenrode fanden wir die Antwort auf seine Fragen. Ein Schild erklärte, die Sage um die Teufelsmauer. Und ich fügte hinzu: „Wenn sich um Orte Sagen und Mythen ranken, ist es sehr wahrscheinlich, dass es sich um alte Kraftplätze handelt.“

Die Sage um die Teufelsmauer

Teufelsmauer Timmenrode, Harz, Blankenburg, Hamburger Wappen,Vor langer Zeit, als sich Gott und Teufel um die Erde stritten, schlossen sie eine Vereinbarung: Dem Teufel sollte das Land gehören, das er in einer Nacht bis zum ersten Hahnenschrei mit einer Mauer umfriedet hatte. Der Teufel machte sich eifrig ans Werk. In dieser Nacht aber machte sich auch eine alte Frau aus Timmenrode auf den Weg, weil sie auf dem Markt einen Hahn verkaufen wollte. Auf dem Weg stolperte sie, der Hahn erschreckte sich und begann zu krähen. Der Teufel hörte den Hahnenschrei, der natürlich viel zu früh ertönte, und riss im Zorn seine Mauer wieder ein. Die Reste sind bis heute zu sehen.

Mehr über den Harz findet Ihr hier – meine Blaubeerwanderung an den Achtermann und meinen Ausflug zum Bergwerk Rammelsberg. Und hier gibt es einen Café-Tipp in Bad Grund. Und wer es dann doch winterlich mag, kommt mit mir rodeln entlang der Hühnerbrühe.Teufelsmauer Timmenrode, Harz, Blankenburg, Hamburger Wappen,

15 Kommentare

  1. das war doch mal ein gelungener Familienausflug und die Kinder hatten ihren Spaß ! Dies sollte meiner Meinung nach im Vordergrund stehen und du hast ihnen zum Jahresausglang sicherlich eine riesige Freude bereitet. Hut ab !!!!!! Sie würden oder haben gesagt „Danke Mama „

    • Nö, haben sie nicht! Aber ich habe es ja selbst genossen, einer meiner Lieblingsorte! Danke dir, dass du hier so mitliest, freut mich besonders, da mein Blog ja ganz neu ist

  2. Pingback: Tecklenburger Land und Dörenther Klippen - wunderschön im Herbst

  3. ich komme mal zum gegenbesuch und freue mich über das, was ich gefunden habe.
    ich war letzte Woche in der nähe. eine brockentour nach weihnachten. das war ebenfalls herrlich.
    herzliche grüße.

  4. Pingback: Rituale für Silvester und Neujahr

  5. Es ist ganz großartig dort. Ich habe die Teufelsmauer erst vor ein paar Wochen „zufällig“ entdeckt – auf der Rückreise von Quedlinburg. Und ich war sehr beeindruckt.
    Ganz gewiss fahre ich noch mehrmals dort hin.
    Liebe Grüße von der Muschelfinderin.

  6. Pingback: Winter im Harz: Rodeln entlang der Hühnerbrühe im Odertal

  7. Pingback: Tipps für den Harz im Sommer und Winter

  8. Pingback: Magisch reisen: Wie erkenne ich einen Kraftplatz?

  9. Hallo Andrea,
    zum Jahreswechsel habt Ihr Euch ja wirklich einen herrlichen Ort ausgesucht! Schöne Bilder dazu, welche die Dimensionen aufzeigen – die Felsformationen sind einzigartig.
    Viele Grüße aus dem Harz, Lisa

    • Liebe Lisa, ich mag diesen Ort sehr und Silvester hatte dort etwas ganz Besonderes. Danke für deinen Kommentar und ganz liebe Grüße in den schönen Harz

Du möchtest mir dazu etwas sagen? Nur zu!