Frostzeit: Eislaternen und andere Kunstwerke aus Eis

Eiskunst, Laternen aus Eis, Eislaternen, gefrorene Herzchen aus Eis, landart, Guglhupf aus Eis

Wenn jetzt noch Hagebutten an den Sträuchern hängen oder gar bunte Blüten und Blätter, dann ist es die ideale Zeit, um kleine Kunstwerke und Eislaternen für den Garten zu fertigen. Alles, was man braucht, sind Wasser, Schälchen und Blüten. Alles wird aus Naturmaterialien gebastelt und ist völlig nachhaltig. Deko-Ideen für eiskalte Schönheit.

Eis-Blumen-Bilder

Eiskunst, Laternen aus Eis, Eislaternen, gefrorene Herzchen aus Eis, landart, Materialen Eiskunst, Becher, Eislaternen selbst gemacht Materialen Eiskunst, Becher, Eislaternen selbst gemacht, EisbilderZapfen, letzte Blüten aus dem Garten, Hagebutten, Efeu oder andere Blätter – alles, was sich draußen so finden lässt, eignet sich perfekt für Blumenbilder. Sogar Apfelkerne, Orangenschale. Am schönsten werden die kleinen Eisscheiben, wenn die Zutaten kontrastreich und knallig sind. Und dann braucht man nur noch Joghurt- oder andere Plastikbecher, ein wenig Wasser hineinfüllen, die Kerne, Blüten und einen Faden zum Aufhängen hinzugeben und in einer Frostnacht nach draußen stellen. Am nächsten Tag sind daraus wunderbare Eisbilder gefroren.

Eiskuchen

Eiskunst, Laternen aus Eis, Eislaternen, gefrorene Herzchen aus Eis, landart, Guglhupf aus EisMan kann nicht nur im Sommer Kuchen backen: Auch im Januar heißt es, Sandkastenformen rauskramen und mit Wasser befüllen. Das ergibt wunderschöne Dekoration für Garten und Balkon. Wer es lieber protziger mag, nimmt gleich eine Guglhupfform. Das sieht dann richtig edel aus, vor allem abends natürlich. Da braucht man fast keinen echten Kuchen mehr.

Eislaternen selbst gemacht

Eiskunst, Laternen aus Eis, Eislaternen, gefrorene Herzchen aus Eis, landart, Eislaterne Materialen Eiskunst, Becher, Eislaternen selbst gemacht, EisbilderBesonders effektvoll sind Eislaternen. Dazu kann man Eimer ebenso wie Becher mit Wasser befüllen und nach draußen stellen. Der Trick ist, das Wasser nur anfrieren zu lassen, dass die Mitte wässrig bleibt. Das Wasser wird dann vorsichtig abgegossen und fertig ist die Eislaterne.

Materialen Eiskunst, Becher, Eislaternen selbst gemacht, Eisbilder

 

 

 

 

 

 

 

Noch mehr Ideen von mir zu diesem Thema findet Ihr auf dem reblog – schaut mal hier.

4 Kommentare

    • Liebe Geertje, oh, toll, dich hier zu treffen. Ich kenn dich ja aus Reisefeder-Zeiten und freu mich, dass du mein neues Projekt gefunden hast. Deine Skulpturen sind superschön und ich bewundere die Arbeit am Eis maßlos, seitdem ich mir schon an den kleinen Laternen die Finger abgefroren habe. Das mit dem Rekord ist auch spannend – danke für den Link! Ich freu mich schon wieder auf deine Schnitzberichte.

  1. das sieht soooo schön aus! Letzte Woche habe ich die Eiskuchen auch hier in Schweden als Weihnachtsmarktbeleuchtung gesehen, hier waren Preiselbeeren im Eis 🙂 Da ich keine Gugelhupfform oder etwas vergleichbares mit Loch in der Mitte hier habe, habe ich schon gedacht, dass ich das hier wohl nicht realisieren kann… Die Idee das Wasser in einem Eimer einfach nur am Rand einfrieren zu lassen ist super, so kann ich mir ja doch noch eine Eislaterne auf die Terrasse stellen, Danke!